weihnachtsgeschenk …

… dieser tage bin ich ein wenig nachdenklich. in den medien gibt es viele berichte über menschen hier in deutschland, die sich nichts schenken können zu weihnachten … wo schon das geld in „normalen“ monaten nicht zum leben reicht … manches schicksal ähnelt dem eigenen, ist dann aber an unterschiedlichen stellen „abgebogen“ … wir haben bisher glück gehabt.  meine gedanken wandern immer mal wieder zu dem abend auf mallorca zurück, wo die idee mit dem onlineshop geboren wurde … eigentlich aus einer laune heraus. „wer weiß, wofür es gut ist.“ sagte herr limetrees damals. mit diesem gespräch an diesem abend auf mallorca ist unser schicksal anders abgebogen als das von manch anderem …

auch wenn es uns in der neuen lebenssituation -auch finanziell- wieder gut geht, bleiben die gedanken, was hätte passieren können … bei uns im stadtteil haben im letzten jahr so viele kindergeschäfte aufgemacht, dass klar war, dass auch einige schließen müssen. die frage war nur, welche … die neuen, die alten, man weiß es nicht … wir haben ein bischen was am sortiment geändert, um uns der neuen situation anzupassen. aber als neulich per immobilienscout eine mail kam, dass ein laden, der nach uns eröffnet hat, wieder zu vermieten sei, hatte ich schon einen kloß im hals …

blog 2009-12-16

als wir samstag im supermarkt waren, stand ein tannenbaum im eingangsbereich. an dem baum hingen gebastelte bäumchen. auf den bäumen standen wünsche von menschen aus unserem stadtteil wie kaffee, tabak oder schokolade … dinge eben, die wir persönlich kaufen, ohne darüber nachzudenken. wir haben einen dieser bäume mitgenommen und werden den wunsch erfüllen. aber das ist gar nicht so einfach … die geschenke sollen ca. 10,- eur kosten und nett verpackt werden. grundsätzlich ist ja beides kein problem, aber … angenommen, meine freundin würde sich schokolade zum geburtstag wünschen, wüßte ich, was zu tun wäre: eine gute schokolade oder pralinen kaufen, dazu einen schönen teller, ein tablett oder etwas anderes in der art, darauf die schoki schön verteilen, hübsch einpacken. aber ich wüßte auch, meine freundin könnte jederzeit in den supermarkt gehen und sich neue schoki kaufen, wenn sie die geschenkte aufgegessen hätte …

bei jemandem, der so einen wunsch an einen tannenbaum hängt und hofft, dass jemand fremdes ihm diesen wunsch erfüllt, scheint das anders zu sein… wäre das limit nicht, würde ich einfach, um bei dem beispiel zu bleiben, reichlich schoki kaufen und das schnickischnaki drumherum zusätzlich, weil mir das wichtig ist, wahrscheinlich wichtiger als dem beschenkten …  irgendwie ist es mir hier wichtig, dass der beschenkte das bekommt, was ER will … versteht ihr, was ich sagen möchte? ich werde noch ein paar tage darüber nachdenken, dann ist abgabetermin …

XO Bianca

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO