Werbung

Kino im Künstlerhaus präsentiert den Film „Maidan“ und sammelt Spenden

Die Ukraine ist Opfer eines russischen Angriffskrieges. Die Weltordnung ist massiv in ihren Grundfesten erschüttert. Das Kommunale Kino(KoKi) hat sich gefragt, was es in dieser Situation, in der es um Menschleben und Hilfe für Flüchtende geht, tun kann. Und es tut das, was es kann: Filme zeigen. Und so präsentiert das Kino im Künstlerhaus am Sonntag (6. März), 11 Uhr, den Film „Maidan“, Sergei Loznitsa, Ukraine/Niederlande 2014, 130 Minuten, dt.U. (Russisch/Ukrainisch).

Der Eintritt für den Film ist frei. Das Kino bittet stattdessen um Spenden für die humanitäre Hilfe, die der Ukrainischer Verein in Niedersachsen leistet. Karten können über die E-Mail kokikasse@hannover-stadt.de oder Telefon 168-45522 reserviert werden.

Zum Film:

Der ukrainische Filmemacher Sergei Loznitsa hat zwischen November 2013 und Februar 2014 in Kiew gedreht, hat die Maidan-Proteste, über all diese Wochen mit seinen Kameras begleitet und festgehalten. Loznitsa ist aber weit davon entfernt, die Ereignisse im bekannten Handkamera-Stil, der uns Authentizität suggerieren will, zu schildern. Er arbeitet mit Tableaus, in großen Teilen mit ruhigen, ausdauernden Einstellungen, mit Ton, mit Schwarzbildern. Keine klugen Interviews, keine Welterklärung aus dem Off. Beobachtung eines politischen und gesellschaftlichen Prozesses mit aller notwendigen Distanz. Erst als die Gewalt eskaliert, kann auch die Kamera ihren ruhigen Standpunkt nicht mehr halten.

Maidan - Official Trailer

Dieses Video wird per Klick von Youtube geladen - Datenschutz Informationen von Google

Kino im Künstlerhaus Hannover
Sophienstraße 2
30159 Hannover

06.03.2022 ab 11:00 Uhr
Eintritt frei
Wir bitten an der Kinokasse stattdessen um Spenden für die humanitäre Hilfe, die der Ukrainische Verein in Niedersachsen leistet.

Bildquellen:

  • Maidan: The Cinema Guild