Aktuelles

Köbelinger Markt: Parkplatz oder Freiraum?

Sperrung der Marktstraße

Sperrung der Marktstraße

In den letzten Wochen gab es viel Ärger um die Straßensperrungen in der Innenstadt von Hannover. Zeitlich zusammen vielen die Sperrung der Raschplatz Hochbrücke und die Experimentierräume um Marktstraße und Schmiedestraße. Thematisch ging es bei der Raschplatz Hochbrücke um etwas völlig anderes, es war ein Projekt des Festivals Theaterformen, das dort temporär ein umfangreiches Kunst- und Kulturprogramm installierte. Die Experimentierräume schaffen vom 5. Juli bis zum 1. August in der Schmiedestraße und im Bereich an der Marktkirche sowie am Köbelinger Markt einen Kreativraum, um Ideen zum Stadtleben zu realisieren.

Hier entzündet sich die Wut der Gegner am Wegfall des Köbelinger Marktes als Parkplatz. Auch die Händler in der Markthalle sehen diese Aktion kritisch.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Unter dem Beitrag bei Facebook wird Oberbürgermeister Belit Onay und dessen Wähler übelst beschimpft. „leider interessiert sich unser Hippie Bürgermeister nur für die Belange seiner verblödeten Grünlinge“, „Lockdown für Grüne Öko Terroristen“ oder „Dieser Vollidiot muss weg! Wer braucht nach dieser Zeit… IN DIESER ZEIT so eine Aktion? Spricht für einen unfähigen Politiker!“, um nur einige zu zitieren. So was ist schlicht inakzeptabel! Egal wie man zu dieser Aktion steht.

Insgesamt handelt es sich um etwa 100 Stellplätze. Kostenlos sind die Parkplätze hier nicht. In der Innenstadt (Tarifzone 1) wird von montags bis samstags von 9 bis 20 Uhr eine Mindestgebühr von 1,30 € für eine halbe Stunde fällig. Es darf maximal 2,5 Stunden geparkt werden. Im Vergleich ist das benachbarte Parkhaus deutlich günstiger und man hat keine maximale Parkdauer.

Parkhaus Markthalle

Das Parkhaus ist 24 Stunden geöffnet und der Parkplatz kostet 1,80 € pro angefangene Stunde und maximal 10,00 € für 24 Stunden. Wer regelmäßig hier parken möchte sollte sich das Angebot P-Card ansehen. Damit sinkt die Parkgebühr sogar auf 1,20 € pro Stunde.

  • Gesamtstellplätze 392
  • Durchfahrtshöhe 1,95 m
  • Durchfahrtsbreite 2,5 m

Weitere Informationen: www.mein-contipark.de

Bebauungsplan Köbelinger Markt

Köbelinger Markt

Köbelinger Markt

Bereits seit Jahren gibt es im Rahmen des Innenstadtkonzeptes Hannover City 2020+ Pläne, den Bereich zwischen Markthalle und Theodor-Lessing-Platz neu zu gestalten. Der Bebauungsplan wurde 2014 im Rat der Stadt beschlossen. Ein Zusatzantrag der CDU-Fraktion wurde abgelehnt.

Die öffentliche Auslegung der Planunterlagen zur Beteiligung der Öffentlichkeit erfolgte vom 30.10. 2014 bis zum 01.12.2014. Laut Verwaltung gab es einen Einwand des Tankstellenbetreibers in der Leinstraße der bemängelte das die Zufahrt zur Tankstelle eine Sackgasse werden soll.

Der Bebauungsplan Nr. 1780 für den Köbelinger Markt sieht vor, das dort je nach Wohnungsgröße auf dem gesamten Areal zwischen 50 bis 100 Wohneinheiten entstehen können. Gebaut werden sollen vier Gebäude mit fünf bis sechs Etagen und ein weiteres Gebäude auf dem Theodor-Lessing-Platz mit maximal sieben Etagen (siehe Architektenplanung).

Die öffentliche Stellplatzanlage auf dem Köbelinger Markt ist im Eigentum der Landeshauptstadt Hannover und umfasst 96 Stellplätze. Durch die Neustrukturierung sollen die Stellplätze reduziert, die funktionalen und gestalterischen Potenziale dieser Platzfläche genutzt und somit ein Aufenthaltsort für das neue Innenstadtquartier und die Innenstadt geschaffen werden. Gleichzeitig soll auf der Marktstraße, der Leinstraße und dem Köbelinger Markt durch eine Verkehrsberuhigung die Aufenthaltsqualität erhöht werden.

Karmarschstraße an der Markthalle

Karmarschstraße an der Markthalle

Die am westlichen Rand des Köbelinger Marktes verlaufende Karmarschstraße wurde bereits 2014 zu einer attraktiven Flaniermeile umgebaut.

Auch andere Projekte des Konzeptes Hannover City 2020+ wie der Marstall waren hoch umstritten. Inzwischen ist das Konzept dort umgesetzt worden und der Platz hat dadurch sehr viel Qualität gewonnen. Die an den beiden Enden neu entstandenen Gastronomiebetriebe sind immer gut besucht und die weggefallenen Parkmöglichkeiten scheinen auch von niemandem mehr vermisst zu werden.