Werbung

Lichterkette gegen Ausländerfeindlichkeit und Fremdenhaß

120.000 Hannoveraner demonstrieren am 20. Dezember 1992 in der Innenstadt mit einer Lichterkette gegen Ausländerfeindlichkeit und Fremdenhaß. Am ökumenischen Hauptgottesdienst in der Ruine der Aegidienkirche beteiligen sich Geistliche verschiedener Religionen.

Anlass der Demonstration waren die Brandanschläge auf zwei Mehrfamilienhäuser in Mölln in Schleswig-Holstein.

Leider sind solche Statements immer wieder nötig. Auch nach den Ausschreitungen in Chemnitz 2018 solidarisierten sich die Hannoveraner mit den Opfern und setzten ein Zeichen gegen Rassismus.

Bildquellen:

  • Kalenderblatt: www.hannover-entdecken.de