Werbung

Maschseeschifffahrt fährt wieder

Maschseeschifffahrt startet später in die neue Saison

Maschseeflotte startet später in die neue Saison

Nachdem im vergangenen Jahr der geplante Start der Maschseeschifffahrt wegen der Corona-Pandemie verschoben werden musste, startet die Flotte der ÜSTRA Reisen GmbH am Freitag, 15. April 2022, pünktlich in die neue Saison. Jens Treudler, Kapitän und Betriebsleiter der Maschseeschifffahrt, und sein Team freuen sich auf die Fahrgäste und die Möglichkeit, ihnen nicht nur eine schöne Seezeit, sondern von den Booten aus auch einen besonderen Blick auf Hannover verschaffen zu können.

Vom 15. Mai bis 31. Oktober:
In der Vorsaison, die am Karfreitag beginnt und bis zum 15. Mai dauert, fahren die Boote täglich von 11 bis 17 Uhr, das gilt auch für die Nachsaison (16. September bis 31. Oktober). In der Hauptsaison (16. Mai bis 15. September) ist die Flotte von 10 bis 18 Uhr unterwegs. Die letzte Uhrzeit in der jeweiligen Saison markiert den Beginn der letzten Rundfahrt vom Anleger Nordufer/Fackelträger.

Fahrzeiten der Maschseeschifffahrt:

Und diese Anlegepunkte fahren die Boote an:

Anlegestelle (Abfahrtszeit zur Minute)
Nordufer/Fackelträger ’00
Ostanleger/Altenbekener Damm ’08
Strandbad/Südufer ’18
Quelle ’24
Westanleger/Fährhaus ’36
Stadion ’44

Fahrpreise:

Rundfahrten kosten für Erwachsene 9 Euro, für Kinder (ab dem vollendeten 18. Lebensjahr) sowie Schülerinnen, Schüler und Studierende 5 Euro. Ermäßigungen erhalten außerdem Seniorinnen und Senioren ab dem 65. Lebensjahr, Rentnerinnen und Rentner, Pensionierte und Schwerbehinderte. Für sie kostet die Rundfahrt 7 Euro. Die Fahrkarten sind an Bord erhältlich, GVH Fahrkarten gelten nicht. Echte Maschseefans sparen mit dem Fünfer-Rundfahrt-Ticket, das für Erwachsene 40 Euro und für Kinder, Studierende und Schwerbehinderte 20 Euro kostet. Diese Fahrkarte kann auch einmalig als Gruppenticket genutzt werden. Schulklassen und Kindergartengruppen erhalten von Montag bis Freitag einen Sonderpreis in Höhe von 3,50 Euro pro Kind.
Überfahrten (maximal drei Haltestellen) kosten für Erwachsene 5 Euro, für alle anderen 3,50 Euro.

Achtung: GVH Tickets gelten nicht.

Die Flotte der Maschseeschifffahrt

Die Schiffsflotte wird vom ÜSTRA Tochterunternehmen ÜSTRA Reisen betrieben und besteht aus vier Ausflugs- und Partyschiffen, die mit umweltfreundlichen Elektromotoren fahren. Das Kabinenschiff „EMS Deutschland“ ist das Hauptlinienboot und für alle Wetterlagen geeignet. Die weiteren Schiffe sind der Solarkatamaran „EMS Europa“, die „EMS Hannover“ und das Partyschiff „EMS Niedersachsen“.

Geschichte der Maschseeschifffahrt

Durch den Bau des Maschsees ist der Altenbekener Damm, der Verbindungsweg zwischen der Südstadt und Ricklingen, unterbrochen worden. Deshalb hielt man die Einrichtung einer Fährverbindung für erforderlich. Die Stadt, die Eigentümerin des von ihr geschaffenen künstlichen Sees ist, übertrug die Beschaffung und den Betrieb der Fährboote der üstra. Die Geburtsstunde der üstra-Maschseeschifffahrt. Es zeigte sich allerdings schon bald, dass die Fährverbindung im Zuge des Altenbekener Dammes kaum gefragt war und dafür Ausflugsfahrten auf dem See immer beliebter wurden. Schon die ersten Boote hatten übrigens einen Elektroantrieb.

Bildquellen:

  • Maschseeflotte startet in die neue Saison: www.hannover-entdecken.de