Mehrere Schwerverletzte nach Unfall in Ahlem

Am Sonntagabend, 13.06.2021, wurden insgesamt fünf Personen bei einem Verkehrsunfall an der Carlo-Schmid-Allee im hannoverschen Stadtteil Ahlem verletzt. Ein 19-Jähriger fuhr mit seinem Fahrrad trotz roter Ampel an einer Furt auf die Straße. Ein mit vier Senioren besetzter Toyota prallte auf den Mann, kam von der Straße ab und stieß anschließend gegen einen Baum.

Nach den Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover fuhr gegen 18:50 Uhr ein 19-jähriger Radfahrer von der Hildeboldstraße zur Carlo-Schmid-Allee nahe der Einmündung Richard-Partzsch-Weg. Mit seinem Herrenrad der Marke Gudereit benutzte er zur Straßenüberquerung eine Furt für Fußgänger und Radfahrer trotz roter Ampel.

Der 79-jährige Fahrer eines von links herannahenden Toyota Corolla konnte trotz eines Ausweichmanövers den Zusammenprall mit dem Radfahrer nicht vermeiden. Mit seiner rechten vorderen Front prallte er gegen das Herrenrad, so dass der 19-Jährige Hannoveraner über den Pkw auf die Fahrbahn schleuderte. Der Pkw hingegen kam nach links von der Straße ab, fuhr in eine Böschung und prallte gegen einen Baum. Dadurch erlitt neben dem Fahrer aus Gehrden, auch seine Beifahrerin (76 Jahre) schwere Verletzungen. Zwei weitere Seniorinnen (75 und 89 Jahre) im Fond verletzten sich leicht.

Diverse Rettungskräfte und Notärzte waren am Unfallort im Einsatz. Fünf Rettungswagen fuhren jeweils einen Verletzten ins Krankenhaus. Für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme war die Unfallstelle etwa bis 21:20 Uhr vollgesperrt. Die Polizei schätzt den Unfallschaden auf insgesamt 4800 Euro. /nzj, ram

Bildquellen:

  • Polizei Nachrichten: www.hannover-entdecken.de
Kategorie: Blaulicht
Quelle/Autor: Pressemitteilung Polizei Hannover