Werbung

Motorradfahrer (29) kracht gegen Hauswand und wird schwer verletzt

Am Sonntagnachmittag, 27.03.2022, hat ein 29-Jähriger aus unklarer Ursache die Kontrolle über seine Suzuki GS verloren und ist mit dem Motorrad gegen eine Hauswand geprallt. Dadurch erlitt der Fahrer schwere Verletzungen.

Nach aktuellen Erkenntnissen der Polizei Hannover befuhr der 29-Jährige mit seiner Touringmaschine die Hamburger Allee in Richtung Vahrenwalder Straße. Er überholte eine 39-Jährige mit ihrem Citroen C2. In Höhe der Einmündung Welfenstraße verlor er gegen 15:30 Uhr aus unbekannten Gründen die Kontrolle über die Suzuki, sodass er auf den Gehweg geriet. Nach etwa 50 Metern stürzte er kurz vor der Raiffeisenstraße mit dem Krad gegen eine Hauswand. Nur dem Zufall ist es zu verdanken, dass sich dort keine Menschen befanden.

Die Zeugin und ein Anwohner alarmierten Polizei und Rettungskräfte und leisteten erste Hilfe bei dem ansprechbaren Motorradfahrer. Ein Rettungswagen transportierte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus.

Das Motorrad ist auf der rechten Seite beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 1.500 Euro.

Zur Ermittlung der Unfallursache bittet die Polizei Hannover Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden.

Bildquellen:

  • Polizei Nachrichten: www.hannover-entdecken.de