Oskar Ansull liest „Nebensætzliches“ – Gedankenspäne & Wortfindungen in der Stadtbibliothek Hannover

Sein hintersinniges, poetisches, ebenso heiteres wie auch bissiges Buch „Nebensætzliches – Gedankenspäne & Wortfindungen“ stellt Oskar Ansull am Freitag (18. November) um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek Hannover, Hildesheimer Straße 12, vor. Der Klappentext des neuen Buchs, das im Wehrhahn Verlag erschienen ist, verspricht „Gedankenspäne, Kurzdialoge, gereimte wie ungereimte ,Lose Strophen‘ ebenso wie eine Hommage à Christian Morgenstern“. Der Eintritt kostet acht Euro, für „Freunde der Stadtbibliothek Hannover e.V.“ ist der Eintritt frei. Anmeldungen sind erbeten unter der Telefonnummer 168-42169.

Oskar Ansull, 1950 in Celle geboren, ist seit 1983/84 freier Schriftsteller, Lyriker, Herausgeber und seit 2019 Mitglied des PEN. Zuletzt veröffentlichte er „Papierstreifen“ (2020) und den Band „Gedichte“ (2021), beide Wehrhahn Verlag Hannover.

Ort: Stadtbibliothek Hannover, Hildesheimer Straße 12, 30169 Hannover
Termin: Freitag, 18. November um 19.30 Uhr
Eintritt: 8,00 €
Anmeldungen unter der Tel. 168-42169

Bildquellen:

  • Stadtbibliothek Hannover: www.hannover-entdecken.de