Werbung

Polizei sucht Ersthelfer nach einem Fahrradunfall

Am Donnerstag, 27.01.2022, ist ein 57 Jahre alter Fahrradfahrer mit seinem Pedelec an der Justus-Garten-Brücke womöglich beim Abbiegen gestützt. Dabei verletzte er sich. Um den Unfallhergang aufzuklären, sucht die Polizei nach einem bislang unbekannten Ersthelfer, der sich nach dem Sturz um den Verletzten kümmerte.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Limmer informierte eine 23-jährige Zeugin gegen 07:55 Uhr die Polizei über einen verletzten Radfahrer am Weddigenufer in Höhe der Justus-Garten-Brücke. Beim Eintreffen der Polizei wurde der 57-Jährige bereits von einem Notarzt in einem Rettungswagen behandelt. Der Verletzte wurde im Anschluss an die Unfallaufnahme in ein Krankenhaus gebracht.

Da der 57-Jährige aufgrund seiner Verletzungen keine Erinnerungen mehr an den Unfall hatte, befragte die Polizei die Zeugin, um die Unfallursache aufzuklären. Diese gab an, auf die Unfallstelle aus Richtung des Weddigenufers auf ihrem Fahrrad zugekommen zu sein. Zu diesem Zeitpunkt war der verunfallte Fahrradfahrer nicht mehr ansprechbar. Ein Ersthelfer kümmerte sich um den Verletzten. Dabei handelte es sich um einen circa 25 Jahre alten Mann. Der Ersthelfer war circa 1,65 Meter groß. Er hatte einen dunklen Teint, dunkelbraune Haare und einen Oberlippenbart. Laut Zeugin sprach er Deutsch mit einem – vermutlich spanischen – Akzent. Noch bevor die Polizei vor Ort war, verließ der Ersthelfer die Unfallstelle über den Emma-Frede-Weg in Richtung Weddigenufer. Er hatte einen Koffer dabei.

Die Polizei bittet den gesuchten Mann oder weitere Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen machen können, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Limmer unter der Telefonnummer 0511 109-3920 zu melden.

Bildquellen:

  • Polizei Nachrichten: www.hannover-entdecken.de