Werbung

Sanierung der Stützwand an der Bornumer Straße

Ab Dienstag, 26. Juli, beginnt der Fachbereich Tiefbau mit der Sanierung der Stützwand an der Bornumer Straße, die sich stadteinwärts (Fahrtrichtung Deisterplatz) entlang der Grundstücke der Komatsu GmbH und der Hornbach Baumarkt AG bis zur Abzweigung Marianne-Bäcker-Allee in Linden-Süd erstreckt. Hierzu werden die beiden stadteinwärts führenden Fahrspuren eingeengt und die südliche Nebenanlage im Baubereich voll gesperrt. Radfahrende und Fußgänger*innen werden über eine eigens eingerichtete Ampelanlage über die nördliche Nebenanlage der Bornumer Straße an der Baustelle vorbeigeführt.

Im Anschluss an die Sanierung der Stützwand soll der Pflasterbelag der südlichen Nebenanlage saniert werden. Insgesamt dauern die Maßnahmen voraussichtlich bis Ende 2022. Die Stadt investiert in diesem Bereich insgesamt rund 750.000 Euro.

Bildquellen:

  • Verkehrsinfos: www.hannover-entdecken.de