Werbung

Schließung des Traditionsunternehmens „Teppichhaus Germania“

Am 24. Januar 1998 schließt das Traditionsunternehmens „Teppichhaus Germania“ seine Pforten. Das Unternehmen wurde 1909 von August Schrader an der Ecke Oster- und Karmarschstraße gegründet.

Heute kauft man an dieser Ecke bei Sport Scheck alles für den Indoor- und Outdoorsport. Der Sportartikelhändler gehört zum Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof. Auch Sport Scheck blickt auf eine lange Tradition zurück. 1946 schneiderte Otto Scheck in München aus alten Militärbeständen seine erste Kollektion für Winterkleidung und legte damit den Grundstein für das Unternehmen SportScheck.

Der Markenname „Teppichhaus Germania“ existiert aber weiter. In Porta Westfalica werden auch heute noch hochwertige Orientteppiche und auch alle Arten von modernen Teppichen verkauft. Zum Jahreswechsel 1999/2000 übernahm Hans Strauss mit seinem Team die Kunden des ehemaligen und in Norddeutschland sehr renomierten „Teppichhaus Germania“.

Bildquellen:

  • Kalenderblatt: www.hannover-entdecken.de