Senioren

Schnee und Eis: Stadt appelliert an Nachbarschaftshilfe

Ski und Rodel gut. Das ist die fröhliche Seite eines Winters mit Eis und Schnee. Die andere ist, dass gerade ältere und besonders mobilitätseingeschränkte Menschen große Probleme haben, sich selbst zu versorgen.

Der Weg zum Bäcker, zum Supermarkt, zur Apotheke ist mit unüberwindlichen Hindernissen verbaut. Wer sich aufgrund der winterlichen Wetterverhältnisse nur eingeschränkt oder gar nicht fortbewegen und selbst Kleinigkeiten nicht beschaffen kann, kommt schnell in eine missliche oder Notlage.

Der Fachbereich Senioren der Stadt appelliert daher an alle, die mobil sind, bei aller Freude über die winterliche Pracht auch auf die NachbarInnen zu achten – und wo nötig Unterstützung anzubieten. Wer von der täglichen Versorgung abgeschnitten ist, wird sich über nachbarschaftliche Hilfe freuen.

Im Übrigen steht der Kommunale Seniorenservice Hannover (KSH) mit seinem Seniorentelefon 0511 / 168 4 2345 und dem Internetberatungsführer www.seniorenberatung-hannover.de  für Auskünfte zur Verfügung.