Werbung

Schwerpunktkontrolle Corona: Polizei überprüft Einhalten von Corona-Bestimmungen in Hannover-Döhren

Am Dienstag, 07.12.2021, haben Einsatzkräfte des Polizeikommissariates Hannover-Döhren den öffentlichen Personennahverkehr und diverse Gewerbe kontrolliert. Das besondere Augenmerk lag auf der Einhaltung der aktuellen Corona-Bestimmungen zur Bekämpfung der COVID-19 Pandemie. Mehrere Verstöße wurden festgestellt und Anzeigen wurden gefertigt.

Die Region Hannover befindet sich laut der aktuellen Niedersächsischen Corona-Verordnung in der Warnstufe Zwei. Die Polizei kontrollierte über den gesamten Dienstag hinweg im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes im Bereich Döhren diverse Gewerbe und den öffentlichen Personennahverkehr. Bei der Überprüfung der Gewerbetreibenden konnten keine Verstöße gegen die Corona-Verordnung festgestellt werden. Anders jedoch stellte sich die Situation an den Haltestellen und in den Straßenbahnen der Linien eins, zwei und acht des öffentlichen Personennahverkehrs dar. An den Haltestellen und in den Straßenbahnen konnten die Einsatzkräfte insgesamt 39 Verstöße gegen die Verpflichtung zum Nachweis des 3G-Status feststellen. Darüber hinaus trugen neun Personen keine vorgeschriebene Mund-Nase-Bedeckung und leiteten jeweilige Ordnungswidrigkeitenverfahren gemäß des Infektionschutzgesetzes ein. Des Weiteren zeigte ein 43-Jähriger der Polizei ein augenscheinlich falsches ärztliches Attest vor. Die Polizei ermittelt wegen Gebrauch eines unrichtigen Gesundheitszeugnisses. Die Polizeidirektion Hannover wird die Corona-Kontrollen auch in den nächsten Tagen intensiv fortführen.

Bildquellen:

  • Polizei Nachrichten: www.hannover-entdecken.de