Werbung

Shakespeare im Neuen Rathaus

Das moa theater spielt "Heinrich IV"

Vom 7. bis zum 9. sowie vom 11. bis 15. August spielt das moa theater barrierefrei das Shakespeare-Stück "Heinrich IV" im östlichen Innenhof des Neuen Rathauses Hannover, Trammplatz 2, unter freiem Himmel. Nach sieben Jahren Open-Air-Theater im Welfengarten hinter der Universität inszeniert das moa theater nun bereits im zweiten Jahr in Folge an neuem Spielort. Die Landeshauptstadt Hannover ist Mitveranstalter.

Nach einer Reihe moderner Inszenierungen erwartet die Zuschauer nun wieder ein Shakespeare-Stück in klassischer Inszenierung. Der junge Prinz Heinrich vertreibt sich seine Zeit in Londons Spelunken. Zusammen mit Ritter John Falstaff und anderen zwielichtigen Gestalten zecht er ausgelassen, statt sich um die Regierungsgeschäfte zu kümmern. Als sein Vater der König jedoch stirbt, muss Heinrich seine Nachfolge antreten und zur Vernunft kommen.

Das Thema hindernisfreie Erreichbarkeit und Barrierefreiheit ist für das moa theater sehr wichtig. Der Gebärdendolmetscher Michail Fischer übersetzt und kommentiert zur Aufführung am Dienstag, den 11.8. das gesamte Stück in Gebärdensprache. Dies ist ein in der hannoverschen Theaterszene einzigartiger Service, der von der städtischen Behindertenbeauftragten Andrea Hammann ermöglicht wird.

Die Vorstellungen beginnen jeweils um 20 Uhr, Einlass ist ab 19:30 Uhr. Karten gib es ab 19 Uhr an der Abendkasse oder im Vorverkauf im Kartenshop Laporte in der Karmaschstraße 30 für acht Euro, ermäßigt fünf Euro.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.moatheater.de