Werbung

Spuren des Schreibens – Lesung mit Robert von Lucius

Robert von Lucius

Robert von Lucius

Das Medienhaus Hannover lädt ein zu einer Buchvorstellung über die Erinnerungen des früheren FAZ-Korrespondenten in Hannover, Robert von Lucius „Spuren des Schreibens“. Redakteur, Korrespondent, Autor“ Wolff Verlag Berlin/Breitungen 2021.

Mittwoch, 06.04.2022, 20 Uhr

Lucius beschreibt darin seine 32 Jahre als Redakteur und Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Afrika/Südafrika; Nordeuropa und die baltischen Länder; Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt). Dabei geht es ihm in seinem Werkstattbericht vor allem darum, wie eine überregionale Tageszeitung entsteht, was einen Auslandskorrespondenten antreibt, wie ein Inlandskorrespondent seine Themen wählt oder sie ihm zufliegen. Im Niedersachsen-Kapitel geht es auch um Schwerpunktthemen seiner acht Hannover-Jahre – Gorleben, Welfen und Christian Wulff.

Zudem lebt er im Buch seine Foto-Leidenschaft aus – es enthält seine Porträts von Politikern wie Nelson Mandela und Gerhard Schröder, damals als niedersächsischer Ministerpräsident, von Fidel Castro bis Lech Walesa; vom Dalai Lama über die Queen Elizabeth II. bis zum ganz jungen Michael Schumacher; und vielen Künstler*innen und Musiker*innen.

Eine Lesung von Robert Lucius und einem Gespräch mit Roman Mölling, Hildesheim/Hannover. Das Buch kann an dem Abend im Medienhaus erworben werden. Es wird ein kleiner Imbiss gereicht.

Medienhaus Hannover e.V.
Schwarzer Bär 6
30449 Hannover
www.medienhaus-hannover.de

Bildquellen:

  • Robert von Lucius: Medienhaus Hannover