Werbung
Informationen

Städtetrips neu entdeckt! Mit dem Mietwagen in Deutschland unterwegs

In Zeiten der Coronakrise müssen neue Wege gefunden werden, um die Welt zu entdecken. Nein, bleiben wir vorerst in Deutschland, denn auch Städte wie Hannover, Braunschweig, Dresden oder Gera sind reizvoll, um an einem langen Wochenende entdeckt zu werden. Doch bleiben wir für den Moment in Hannover und schauen, welche Möglichkeiten sich bieten, die Stadt kennenzulernen. In den Nachkriegsjahren als autogerechte Stadt geplant ist es auch in der heutigen Zeit kein Problem sich mit dem selbigen in die Innenstadt zu wagen. Parkplätze findet man hier noch im Gegensatz zu vielen Metropolen in ausreichender Zahl. Dazu kommen in der City viele große Parkhäuser die sehr moderate Tarife auch für längere Aufenthalte bieten.

Mietwagen Deutschland – Die neue Art zu reisen

Maschsee Hannover

Maschsee Hannover

Beginnen wir bei einem der beliebten Gewässer Hannovers. Beim Urlaub mit dem Mietwagen muss niemand auf fröhlichen Badespaß verzichten. Denn der Maschsee hat einfach alles, was zu einem ausgelassenen Urlaubstag gehört: Ein sauberer und kontrollierter Badestrand durch den DLRG, Duschen und die Möglichkeit, sich ein Ruderboot mieten. Wer die Hände vom Ruder lassen will, setzt sich in einen der Ausflugsdampfer und lässt sich eine Runde über den See schippern. Nicht zuletzt kann man sich nach der Autofahrt die Beine auf einem Tretboot sprichwörtlich vertreten. Um das Urlaubsbudget zu schonen, lohnt es sich deshalb einen Vergleich der Mietwagenanbieter zur starten. Eine gute Option, sich einen Überblick zu verschaffen, ist die Plattform Billigemietwagen.at – Deutschland. Denn mit einem günstigen Preis für den Mietwagen kann der Urlaub auch ruhig etwas länger dauern.

Wer stattdessen lieber ein Naturbad bevorzugt, wird auch das in Hannover finden. Entweder bleibt man in der Nähe vom Maschsee und fährt oder geht ein Stück weiter an die Ricklinger Kiesteiche. Oder man wechselt den Stadtteil. Das kleine Hainhölzer Naturbad gilt noch als Geheimtipp und wird vor allem von Naturliebhabern und all jenen, die es etwas stiller lieben, bevorzugt. Eine perfekte Ausweichmöglichkeit, um als Paar oder kleine Familie einen schönen Tag am Wasser zu verbringen. Der Mietwagen kann in der Nähe geparkt werden, An- und Abreisezeiten bleiben übersichtlich kurz. Kühle Getränke und Snacks verbleiben im Auto und sind nicht stundenlang der Sonne ausgesetzt.

Einmal mit einem schiefen Fahrstuhl fahren!

Bogenschütze vor dem Neuen Rathaus

Bogenschütze vor dem Neuen Rathaus

Wohl kaum jemand würde vermuten, dass das Rathaus einer Stadt eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten ist. In Hannover schon. Denn hier ist es der schiefe Fahrstuhl des neuen Rathauses, der die Aufmerksamkeit der Gäste erregt. Oben angekommen, wird man von einem faszinierenden Panorama Hannovers belohnt. Einen Überblick über die bewegte Stadtgeschichte bieten die vier Stadtmodell in der Halle des Rathauses. Von der Altstadt über die Innenstadt vor und nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg bis zum aktuellen Modell der Stadt hat man einen ersten Eindruck wie sich Hannover im Laufe der Zeit verändert hat. Ein solch ungewöhnlicher Besuch bleibt sicherlich gut in Erinnerung. Anschließend ergibt sich immer die Möglichkeit, in einem der Cafés einen Kaffee zu trinken. Und ein Spaziergang durch den angrenzenden Maschpark rundet die Sache noch ab.

Nach den modernen Errungenschaften der Technik kommen Klassik- und Barockliebhaber auf den Geschmack. Die wunderschönen Herrenhäuser Gärten gehören europaweit zu den bedeutendsten Barockgärten. Das Ensemble besteht aus dem Berggarten, dem Georgengarten, dem Welfengarten und dem Großen Garten. Vorbild der beiden letztgenannten Gärten waren englische Landschaftsgärten, die dem Besucherverkehr frei zugänglich sind. Besonders am Abend lockt die Illumination im Großen Garten an jeden Wochenende die Besucher an. Händels berühmte „Wassermusik“ in einer Aufnahme der Hannoverschen Hofkapelle liefert die akustische Untermalung zur stimmungsvollen Beleuchtung der Wasserspiele, Hecken und Figuren.

Der Rote Faden Hannover

Der Rote Faden Hannover

Wer in der Innenstadt erst gar nicht lange nach den Sehenswürdigkeiten in Hannover suchen möchte, nimmt sich den roten Faden vor. Dieser rote Faden führt durch Hannover vorbei an den 36 wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Los geht es an der Touristeninformation am Hauptbahnhof wo auch das Begleitheft erhältlich ist. Auf den ca. 4 Kilometern ist von Kunst und Kultur über Stadthistorie bis hin zu allerlei Kuriositäten am Wegesrand so manche Überraschung zu finden.
Also raus aus dem Mietwagen und bei einem langen Spaziergang an die frische Luft. So geht moderner Urlaub heute, vor allem auch in Zeiten von Social Distance. Trotz einiger Einschränkungen und Veränderungen in ganz Europa ist ein Urlaub mit dem Mietwagen heute die Alternative zu Flugzeug, Bahn oder Bus. Einsteigen, losfahren und den Urlaub genießen.