Alle Artikel mit dem Schlagwort: Landesmuseum

Immer bunter

Immer bunter. Einwanderungsland Deutschland

In der Ausstellung, die von der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland entwickelt wurde, wendet sich das Landesmuseum Hannover noch bis zum 6. August einem ganz aktuellen Thema zu. Die Debatte um Geflüchtete und Asylsuchende erlebte 2016/17 einen neuen Höhepunkt. Einwanderung und deren Folgen sind in Deutschland aber kein neues Phänomen. 800 Objekte bilden die Facetten und Etappen der Einwanderung seit dem Zweiten Weltkrieg ab und erzählen Geschichten aus den unterschiedlichsten Perspektiven bis heute. Die Ausstellung wird gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und die VR Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland. Die Schau findet zudem in Zusammenarbeit mit dem Bündnis „Niedersachsen packt an“ statt. www.landesmuseum-hannover.niedersachsen.de

Niedersächsisches Landesmuseum

Heikles Erbe. Koloniale Spuren bis in die Gegenwart

Unter dem Titel „Heikles Erbe“ vom 30. September 2016 bis zum 26. Februar 2017 widmet sich das Niedersächsische Landesmuseum Hannover in zwei Bereichen dem Kolonialismus und seinen Auswirkungen. Im historischen Teil veranschaulichen ausgewählte Objekte aus der Völkerkunde exemplarisch, wie die deutsche Kolonialzeit zwischen 1884 und 1919 die Museumssammlungen geprägt hat. Zeitgenössische Werke einer Künstlergruppe aus Hawai’i nehmen im zweiten Teil der Ausstellung Bezug auf den Widerstand gegen die US-amerikanische Kolonisierung der polynesischen Inselkette, der sich in der Bevölkerung schon früh regte. Unter dem Titel A.L.O.H.A. zeugen die größtenteils erstmals außerhalb der USA präsentierten Arbeiten von den Auswirkungen der historischen Ereignisse, die bis heute spürbar sind. www.landesmuseum-hannover.niedersachsen.de