Alle Artikel mit dem Schlagwort: Radio Leinehertz

Alter Bahnhof Anderten

Flüchtlinge feierten an 5 Orten den Tag der Hausmusik

Alter Bahnhof Anderten

Alter Bahnhof Anderten

Am Dienstag, den 22.11.2016, fand in Deutschland wieder der Tag der Hausmusik statt.

Wie auch bereits in den letzten Jahren war radio leinehertz 106.5 in Kooperation mit dem Musikland Niedersachsen in vier Flüchtlingswohnheimen in Stöcken, Anderten, Wettbergen/ Mühlenberg und im ehemaligen Maritim in Hannovers Innenstadt unterwegs. Ein weiteres Konzert fand im leinehertz-Regionsstudio Neustadt statt. An allen Standorten traten deutsche und geflohene Musiker gemeinsam auf. Der Gebäckhersteller Parlasca hatte für alle Konzert-Orte großzügig Kekse bereitgestellt.

Im Flüchtlingsheim in Stöcken spielte die Band Grove und das afrikanische Trommelensemble des senegalesischen Musikers Amadou N’diaye vor und mit den Bewohnern, die sich über die zweistündige Party freuten.

Etwas ruhiger und stimmungsvoller ging es in der Flüchtlingsunterkunft in Wettbergen/Mühlenberg zu. Dort traten der deutsche Musiker Maciek auf und Koro Boni, der von der Elfenbeinküste kommt. Beides Singer-Songwriter mit jeweils unterschiedlichem kulturellen Hintergrund.

Das ehemalige Maritim Hotel gegenüber dem hannoverschen Rathaus war zum ersten Mal als Ort der Hausmusik dabei. Nach den eher besinnlichen Songs des Künstler Tycho sorgten die Percussionisten des orientalischen Ensembles TablaRasa unter Leitung von Asmaha El Zein mit ihren Trommelrhythmen für Spaß und der Musik und am Mitmachen.

Die Bewohner des Anderter Flüchtlingsheims waren ganz in der Nähe in den Alten Bahnhof Anderten eingeladen war. Dort waren auch die übrigen Bewohner Anderten-Misburgs einge-laden. Zusammen konnten dort Besucher und Flüchtlinge den Songs von Lukas Dolphin zuhören und die traditionelle Musik des eritreischen Krar-Spielers Ermiyas Mantay kennen lernen.

Zwei Tage nach dem offiziellen Tag der Hausmusik gab es noch ein weiteres Konzert im radio leinehertz 106.5 Regionsstudio in Neustadt am Rübenberg. Musik kam von der Familie Chaban, einer sehr musikalische Familie aus Syrien mit Vater Mahmud und seinen drei Töchtern Lyn, Yasmin und Sarah. Dazwischen las die Wunstorfer Künstlerin Oma Schomeli Auszüge aus ihrem Buch „Die etwas andere Weihnachtsgeschichte“. Drumherum gab es viele Süßigkeiten und Getränke.

Alle beteiligten Musiker haben bei den fünf Konzert-Orten auf ihre Gagen verzichtet, um den Flüchtlingen zwei musikalisch unbeschwerte Stunden zu ermöglichen. Radio leinehertz 106.5 und der Kooperationspartner Musikland Niedersachsen bedanken sich bei allen Musikern und Bands, sowie beim Keks-Sponsor Parlasca.

radio leinehertz 106.5 sendet in der Region Hannover auf 106,5 MHz UKW
und 102,15 MHz im Kabel: Der Sender ist auch via Livestream zu empfangen.
www.leinehertz.de

Ausstellung „Wunderlampen“ von Matthias Becker

Wunderlampen von Matthias Becker in der Leinehertz-Galerie

Wunderlampen von Matthias Becker in der Leinehertz-Galerie

Am 31.10.2016 eröffnete in der leinehertz-galerie die Ausstellung „Wunderlampen“ des hannoverschen Künstlers Matthias Becker.

In der dunklen Jahreszeit hellen die „Wunderlampen“ von Matthias Becker die Flure im Citystudio des Radiosenders auf. Quadratische Bildmontagen mit vielen kleinen Lämpchen in verschiedenen Formationen, die bunt blinken und dabei fast unmerklich ihre Farbe wechseln. „Mich fasziniert dabei das Chaos-Prinzip“, erklärt der Künstler und Musiker seine Werke.

Die Ausstellung in den Fluren des Citystudios von radio leinehertz 106.5 kann ab dem 31.10.2016 bis Anfang Januar 2017 werktags von 9:00 bis 18:00 Uhr besichtigt werden.

Klaus Urban

Refugees In Literature – Leselounge mit Slam Poet Klaus Urban und Mahabad Allaie

Klaus Urban

Klaus Urban

6. Oktober 2016 um 19:30 Uhr im leinehertz-citystudio

Am 6. Oktober findet im Rahmen des Literatur- und Radioprojekts „Refugees In Literatur“ um 19:30 Uhr die dritte Leselounge zu den Themen „Freiheit“ und „Frieden“ im Citystudio von radio leinehertz 106.5 statt.
Was ist für Sie ganz individuell Freiheit? Wie können wir frei sein? Hat Freiheit auch seine Grenzen, nämlich vielleicht auch dann, wenn es um die Freiheit des anderen geht? Wo sind wir frei und wo unfrei? Was sind ganz konkret die Grundlagen für Frieden? Sich selbst und andere zu achten? Die Abwesenheit von Gewalt? Auch mal einen Fehler einzusehen?

Mit dabei sind dieses Mal Slam Poet Klaus Urban (Foto) als Gastleser, der sich musikalisch den Themen nähern wird, und Mahabad Allaie, Teilnehmerin des wöchentlichen Literatur-Workshops. Mahabad Allaie spricht sechs Sprachen, hat bereits in den unterschiedlichsten Ländern gelebt und Erfahrungen gemacht, die insbesondere mit Unfreiheit und der Gefährdung des eigenen Lebens zu tun haben.

In den Literatur-Lounge’s werden Texte aus dem wöchentlich stattfindenden Workshop „Refugees In Literature“ präsentiert. Sinn und Ziel des Workshop ist es eine Plattform für den friedlichen Austausch zu schaffen, zusammen zu schreiben und Radio zu machen – und das in allen erdenklichen Sprachen. Erlauscht, erfragt, beobachtet, ertastet und erschmeckt wird die Stadt Hannover. Den poetischen Resultaten kann man dann in der Leselounge lauschen. Freunde des Projektes sind bekannte hannoversche Autorinnen und Autoren.

Weitere Termine der Leselounge:

3. November 2016 mit Susanne Mischke

1. Dezember 2016 und einem Überraschungstermin im Dezember
mit Bodo Dringenberg und Hartmut El Kurdi

radio leinehertz 106.5 sendet in der Region Hannover auf 106,5 MHz UKW
und 102,15 MHz im Kabel: Der Sender ist auch via Livestream zu empfangen.
www.leinehertz.de

Corinna Luedtke

Refugees In Literature – Leselounge mit Corinna Luedtke und Carrio Xanders

1. September 2016 um 19:30 Uhr im leinehertz-citystudio

Corinna Luedtke

Corinna Luedtke

„LOVE OVER HATE
I sought out for love
Sought after compassion
Looked around for warmth
But found it differently fashioned (…)“
(Carrio Xanders, Teilnehmer des Workshops Refugees In Literature)

Das Literatur- und Radioprojekt „Refugees In Literature“ veranstaltet am 1. September 2016 um 19:30 Uhr die zweite Leselounge im Citystudio von radio leinehertz 106.5. Mit dabei sind der Teilnehmer des Workshops, Carrio Xanders, und als Gastleserin des Abends freuen wir uns auf die bekannte hannoversche Autorin Corinna Luedtke. (Foto).

In den Literatur-Lounge’s werden Texte aus dem wöchentlich stattfindenden Workshop „Refugees In Literature“ präsentiert. Sinn und Ziel des Workshop ist es eine Plattform für den friedlichen Austausch zu schaffen, zusammen zu schreiben und Radio zu machen – und das in allen erdenklichen Sprachen. Erlauscht, erfragt, beobachtet, ertastet und erschmeckt wird die Stadt Hannover. Den poetischen Resultaten kann man dann in der Leselounge lauschen. Freunde des Projektes sind bekannte hannoversche Autorinnen und Autoren.

Weitere Termine der Leselounge:

  • Oktober 2016 mit Klaus Urban
  • November 2016 mit Susanne Mischke
  • Dezember 2016 und einem Überraschungstermin im Dezember mit Bodo Dringenberg und Hartmut El Kurdi

radio leinehertz 106.5 sendet in der Region Hannover auf 106,5 MHz UKW
und 102,15 MHz im Kabel: Der Sender ist auch via Livestream zu empfangen.
www.leinehertz.de

Kinder im Krieg

Ausstellung: Kinder im Krieg

Kinder im Krieg

Kinder im Krieg

Kinder sind in allen kriegerischen Auseinandersetzungen, innerstaatlich genauso wie zwischenstaatlich die Leidtragenden. Aus der eigenen Geschichte lernen heißt, nicht die Augen verschließen vor dem, was heute geschieht.

„Das ausgeprägte Bewusstsein für konkrete historische und soziale Zusammenhänge führt bei R.F. Myller zwangsläufig dazu, dass auch unschöne Bilder gezeigt werden. So auch bei der Reihe „Kinder im Krieg“. Neben dem Bedürfnis Aufmerksamkeit und Anteilnahme zu wecken, stellt sich der Künstler auch die unvermeidliche Frage, welche Rolle die Kunst bei der Vermittlung derartiger Anliegen spielen kann, darf oder vielleicht sogar muss. Darf Kunst für soziale oder gar politische Zwecke instrumentalisiert werden oder ist es andersherum legitim, derart dringliche Probleme zum ästhetischen Bild zu degradieren.
R.F. Myller findet eine Form, die sowohl der Kunst, als auch dem Anliegen gerecht wird. Trotz der geschundenen, versehrten Oberflächen ist die Bearbeitung von einer großen Zartheit und Behutsamkeit und bringt dem Betrachter die Fragilität und Verletzlichkeit des Motivs umso näher.“

Esther Orant 2014

Was kann die Kunst leisten und was darf sie nicht leisten? Werden die Probleme beschönigt und durch Ästhetisierung bagatellisiert? Oder wird der Blick durch die Kunst überhaupt erst auf etwas gelenkt, was sonst nur im Verborgenen geschieht? Welche Kraft und welche Möglichkeiten hat Kunst heute?
Der Künstler R.F. Myller hat sich deshalb im Jahr 2014 intensiv mit dem Thema Kinder im Krieg auseinandergesetzt und mehrere Zyklen dazu geschaffen. Diese werden jetzt in der Galerie von Radio Leinehertz gezeigt. Zeitgleich wird sein Buch vorgestellt, in welchem er diese Zyklen veröffentlicht.
Das Buch hat 64 paginierte Seiten, in DIN A 4 quer, Hardcover, enthält 40Farbabbildungen und Texte des Künstlers, kostet 20,- und ist während der Ausstellung oder direkt beim Künstler erhältlich.

Das Thema Flucht und Vertreibung ist ein großes Anliegen des Künstlers, welches ihn seit 2007 beschäftigt. Er hat die Arbeiten dazu bereits in mehreren überregionalen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt.

Vernissage
Freitag 04.03.2016 um 19.00 Uhr
Radio Leinehertz Galerie
Hildesheimer Str. 29
30169 Hannover

Die Ausstellung ist bis zum 06.05.2016 zu sehen.
Zur Ausstellung erscheint ein Buch.

Hörwellen

„Alles ist Klang“ – die lange Nacht des Hörens

HörwellenAm 26.2.2016 am 23 Uhr bei radio leinehertz 106.5

In der Nacht von Freitag, den 26. Februar, 23:00 Uhr, auf Samstag, den 27. Februar, 3:00 Uhr, findet im Citystudio von radio leinehertz 106.5 die lange Nacht des Hörens – Alles ist Klang“ statt.

Am 2.2.2016 war der Auftakt der Hörregion Hannover, einer neuen Dachmarke der Region Hannover. Am 3.3.2016 ist der bundesweite Tag des Hörens. Radio hat täglich viel mit Hören zu tun und so greift auch radio leinehertz 106.5 das neue Schwerpunktthema gerne auf. In der langen Nacht des Hörens – „Alles ist Klang“ wollen die beiden Moderatoren Martin Drebs und Georg May eine Radionacht die Region hörbar machen.

Für Unterhaltung und Information sorgen in der Nacht zahlreiche Gäste. Poetryslammer Tobias Kunze und der junge Rapper Anton Drebs treten live auf. Der Musiktheater Bruit! kommt mit seinem Klangclub Europa und Hannovers Hörspielmesse HÖRMICH wird ein Live-Hörspiel aufführen. Das Theater Fenster zur Stadt und das Kulturgut Poggenhagen berichten von Hörwegen, Soundkünstler Julian Klotz macht aus realen Sounds elektronische Musik und das Scottish-German-Jazz-Collective lässt die UNESCO City of Music erklingen. Für fundierte Informationen stehen Hörregion-Leiter Nils Meyer, Kulturmacher Thomas Haubrich und Markus Lüdke, Geschäftsführer von „Musikland Niedersachsen“.

Die Hörer können sich auch aktiv beteiligen. Bis Mitternacht sammeln wir auf der leinehertz- Facebook-Seite Worte zu Thema Hören, aus denen Tobias Kunze und Anton Drebs dann Kurzgeschichten formulieren, die dann die lange Nacht „Alles ist Klang“ adäquat beenden.