Werbung

Tatverdächtiger nach Kioskeinbruch festgenommen

Ein 37 Jahre alter Mann steht im Verdacht in den Morgenstunden des 25.08.2021, einen Kiosk in Hannover-Mitte aufgebrochen zu haben. Er wurde durch die Polizei in der Nähe des Tatortes mit dem mutmaßlichen Diebesgut angetroffen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Mitte zerschlug der Täter gegen 03:45 Uhr die Verglasung der Kiosktür mit einem Stein. In dem Geschäft an der Celler Straße in der Oststadt entwendete er Bargeld und Zigaretten. Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung der Hamburger Allee. Zeugen beobachteten den Mann und alarmierten die Polizei.

Eingesetzte Polizeikräfte stellten im Rahmen der Fahndung eine verdächtige Person an der Lister Meile in Höhe des ZOB fest. Da die Täterbeschreibung zutraf, kontrollierten die Polizeibeamten den Mann. In einer mitgeführten Papiertüte fanden sie etwa knapp 50 Zigarettenschachteln, die mutmaßlich aus dem Kiosk stammen.

Der 37-Jährige wurde festgenommen. Er konnte keinen festen Wohnsitz angeben und soll noch im Laufe des Vormittags dem Haftrichter vorgeführt werden. Er muss sich nun wegen Diebstahls unter erschwerenden Umständen verantworten. Da die Polizisten zudem auch circa ein Gramm Kokain bei dem Mann fanden, kommt ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Besitzes von Betäubungsmitteln hinzu.

Bildquellen:

  • Polizei Nachrichten: www.hannover-entdecken.de