Werbung

Unbekannte rauben 46-Jährigen aus und verletzen ihn schwer

Am Sonntag, 27.02.2022, ist ein 46 Jahre alter Mann von zwei bislang unbekannten Tätern auf der Schillerstraße in der hannoverschen Mitte ausgeraubt worden. Dabei wurde der Mann so schwer verletzt, dass er in den nächsten Tagen im Krankenhaus bleiben muss. Die Polizei sucht Zeugen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Mitte war der 46-Jährige gegen 04:10 Uhr auf der Schillerstraße in Richtung Hauptbahnhof unterwegs. In Höhe der Rosenstraße wurde er von zwei jungen Männern angesprochen. Diese wirkten sehr aggressiv. Plötzlich wurde er von den beiden geschlagen und geschubst. Er ging zu Boden und schlug mit dem Kopf auf. Das Duo trat auf ihn mehrmals ein. Einer der Täter bedrohte den 46-Jährigen mit einem Klappmesser und raubte ihn aus. Eine 34 Jahre alte Zeugin, die auf dem Weg zur Arbeit war, beobachtete den Überfall und verhinderte womöglich Schlimmeres. Sie forderte die Angreifer lautstark auf aufzuhören. Die Männer ließen von dem 46-Jährigen ab und flüchteten zu Fuß über die Große Packhofstraße in Richtung Georgstraße.

Der 46-Jährige erlitt beim Raub schwere Kopfverletzungen. Die Zeugin kümmerte sich um den Mann bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, der den Verletzten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus brachte. Seine Verletzungen waren so stark, dass er am Sonntag nicht aussagefähig war und in den nächsten Tag im Krankenhaus bleiben muss.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Raubes eingeleitet. Den Ermittlern liegt nur eine vage Personenbeschreibung vor. Die Gesuchten sind jünger als 25 Jahre und kleiner als 1,75 Meter. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder der Tat geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Mitte unter der Telefonnummer 0511 109-2815 zu melden.

Bildquellen:

  • Polizei Nachrichten: www.hannover-entdecken.de