Werbung

Vertragsunterzeichnung für das geplante „Regenwaldhaus“

Sea Life im Berggarten

Sea Life im Berggarten

Am 12. Dezember 1997 fand bei einem Festakt im Galeriegebäude die Vertragsunterzeichnung für das geplante „Regenwaldhaus“ in Herrenhausen zwischen VW, dem hannoverschen Kinobetreiber Hans-Joachim Flebbe, dem Verlag Gruner und Jahr und der Expo statt. Außerdem wurde die weltweite Registrierung als Expo-Projekt vorgenommen.

Das Projekt endete mit einer Insolvenz. Im Januar 2015 wurde die Akte „904 IN 1439/04“ beim Amtsgericht Hannover geschlossen. Elf Jahre hatte das Insolvenzverfahren gedauert. Am Ende waren 1.177.002,93 Euro Schulden aufgelaufen.

Im Gebäude des ehemaligen Regenwaldhauses im Berggarten ist seit 2007 das „Sea Life Hannover“. Die Besucher können in der rund 3500 Quadratmeter großen Freizeitattraktion aufwändig nachgebildete Unterwasser-Lebensräume erkunden – von der Karibik bis zum Amazonas im Regenwald. In 30 Becken leben mehr als 5000 Tiere aus rund 100 Arten – von Muscheln über Krebse, Süßwasserstechrochen, Piranhas bis zum drei Meter langen Ammenhai und Kuba-Krokodilen.

Bildquellen:

  • Sea Life im Berggarten: www.hannover-entdecken.de
  • Kalenderblatt: www.hannover-entdecken.de