Aktuelles

Wahlplakate CDU – Wahlen 2021 / Teil 1

Schlagzeilen der Wahlplakate der CDU zur Kommunalwahl 2021 in Hannover und die Informationen die dahinter stecken.

Einführung von Bewohner*innenparkzonen

Endlich Schluss mit dem Parkchaos

Bereits am 16.09.2020 wurde im Stadtbezirksrat Südstadt-Bult das Thema Einführung von Bewohner*innenparkzonen im Bereich zwischen Maschsee und Hildesheimer Straße beraten. Laut lokaler Presse forderte die CDU eine Bürgerbeteiligung am 19.05.2021 im Stadtbezirksrat Südstadt-Bult. „Anwohnerparkzonen werden das Leben der Menschen in der Südstadt ändern. Aber auch Gewerbetreibende müssten sich umstellen. Denn nach der Einführung von Anwohnerparkzonen könnten Kunden nicht mehr so einfach zu den Firmen fahren wie bisher. Wir tun einfach gut daran, bei einem solch großen Eingriff die Bürger zu beteiligen“, sagte dazu Jesse Jeng für die CDU.

Eine Information an alle betroffenen Haushalt kam per Post am 09.06.2021 und am 12.07.2021 konnte folgende Online-Informationsveranstaltung im Netz verfolgt werden.

Online-Informationsveranstaltung des Fachbereichs Tiefbau der Landeshauptstadt Hannover

Einrichtung von Bewohner*innen-Parkzonen im Stadtbezirk Südstadt-Bult

Dieses Video wird per Klick von Youtube geladen - Datenschutz Informationen von Google

Umbau der Geibelstraße

Auch für den Umbau der Geibelstraße gab es eine umfangreiche Bürgerbeteiligung. Fazit dazu von Dirk Hillbrecht: Trotz ihrer Unterschiedlichkeit zeigen alle drei Planungen dann aber doch eine Gemeinsamkeit. Alle drei sind offensichtlich „von der Fahrbahn aus” geplant: Erst kommt der fließende Kfz-Verkehr, dann der Parkverkehr und was dann übrig ist, bekommen Fuß- und Radverkehr. Erstaunlich uninspiriert fand ich aber auch viele – quasi alle – Teilnehmer beim Thema Aufenthaltsqualität. Variante A2 drängt endlich mal das Auto als definierenden Faktor der Straßengestaltung nennenswert zurück. Es gibt mehr Platz für Fuß- und Radverkehr und viel mehr Straßengrün als bisher. Und was sagen selbst passionierte Fußgänger und Radfahrer: „Das gefällt mir, aber das ist ja unrealistisch.”

Es stellt sich die Frage, was die CDU mit ihrem Plakat nun eigentlich erreichen will. Mehr Parkplätze ist in der Südstadt schlicht nicht umsetzbar, weil einfach kein Platz dafür vorhanden ist. Das Problem liegt auch nicht darin, das Parkplätze abgebaut wurden. Von 2008 bis 2020 ist die Zahl der Kraftfahrzeuge in der Südstadt von 14.536 auf 16.485 um rund 2.000 gestiegen. Dafür braucht man 6 Kilometer Straße wenn auf beiden Seiten 6 Meter pro Fahrzeug als Parkfläche zur Verfügung stehen. Zum Vergleich, der Altenbeckener Damm vom Maschsee bis zur Jordanstraße ist 1,5 Kilometer lang.


Bürgerbeteiligung bei Velorouten

Keine Veloroute ohne BürgerbeteiligungAm 7. Oktober 2020 hat die Stadt fünf der zwölf geplanten Routen provisorisch gekennzeichnet.

Das Konzept der Verwaltung, das Oberbürgermeister Belit Onay im Juni öffentlich vorgestellt hat, baut auf einem Vorschlag des ADFC auf und wurde von den politischen Gremien im Juli mehrheitlich als Grundlage für die weitere Planung angenommen.

Am 20.07.2021 findet eine digitale Informationsveranstaltung zur Veloroute 08 statt. Klingt ganz wie eine Bürgerbeteiligung.


City muss für alle erreichbar sein

Hannovers City muss für alle erreichbar seinKein Bereich von Hannover ist besser zu erreichen wie die Innenstadt.

Alle Stadtbahnlinien der Üstra fahren durch die City von Hannover. Dazu noch diverse Buslinien von Üstra und Regiobus sowie diverse S-Bahn Linien aus der Region.

In den Parkhäusern und Tiefgaragen in Hannovers Innenstadt stehen insgesamt ca. 5.240 Parkplätze zur Verfügung. Die Zugänglichkeit der Parkhäuser steht bei allen Planungen für einen Umbau der City nicht infrage.

Sollte der Einkauf doch mal etwas schwerer werden, kann man sich bei den meisten Händlern auch alles liefern lassen. Alternativ stehen viele Dienstleister bereit, die gewünschten Sachen nach Hause zu transportieren. Selbst größere Möbel oder Ähnliches sind da kein Problem.