Warnstreik im öffentlichen Dienst am kommenden Montag

Die Gewerkschaft ver.di hat bundesweit zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst aufgerufen. In der kommenden Woche wird auch die Stadtverwaltung Hannover von Aktionen betroffen sein.

Mit Flugblatt der Gewerkschaft ver.di vom heutigen Donnerstag werden für Montag (8. Februar), alle Arbeitnehmer/-innen und Auszubildenden der Stadtverwaltung Hannover zum ganztägigen Streik aufgerufen.

Ver.di hat die Landeshauptstadt Hannover darüber informiert, dass bei einem eintägigen Warnstreik nicht beabsichtigt ist, eine Notdienstvereinbarung abzuschließen. Mit Einschränkungen im Dienstbetrieb, sowie mit zum Teil geschlossenen Einrichtungen (zum Beispiel FamilienServiceBüro) muss gerechnet werden.

Für die Kindertagesstätten haben die Erfahrungen aus vergangenen Tarifrunden gezeigt, dass die Beschäftigten hier zu über 90 Prozent gewerkschaftlich organisiert sind. Da die Betreuung der Kinder nicht sichergestellt werden kann, bleibt nur, die Einrichtungen zu schließen. 

Die Stadt Hannover bedauert das sehr und bittet die Eltern, sich entsprechend vorzubereiten.