Werbung

Weitere Lockerungen durch sinkende Inzidenzen in Hannover

Lockerungen in Hannover: Bald wieder Schauspiel im Treppenhaus

Bald wieder möglich: Schauspiel im Treppenhaus

Die nächsten Lockerungen in Hannover sind in Aussicht. In der Landesregierung von Niedersachen wird an einer neuen Corona-Verordnung gearbeitet. Sie soll ab 31. Mai gelten. Nachdem die Inzidenz unter die Marke von 100 gefallen ist rücken jetzt die nächsten Hürden für weitere Lockerungen in greifbare Nähe. Die Region Hannover ist bereits den dritten Tag unter der Marke von 50 und am Donnerstag, 27.05. kratzt man bereits mit 35,1 an der nächsten Hürde.

Damit eine Stadt oder ein in Niedersachsen in eine niedrigere Stufe wechseln kann, muss die Inzidenz an fünf Werktagen hintereinander unter dem jeweiligen Schwellenwert liegen. Wenn es so bleibt kann die Region Hannover also schon am Sonntag bekannt geben das die 50 unterschritten wurde. Ab Montag würde dann die Stufe von 35 bis 50 gelten, die im Stufenplan geregelt ist. Damit wäre endlich auch wieder Kunst und Kultur in Theatern und Kinos möglich.

Hält der Trend weiter an könnte am ersten Juni Wochenende vielleicht schon die nächste Stufe gelten. Sollte die Inzidenz unter die Marke von 10 fallen müssten eigentlich sogar, wenn man den Stufenplan der Landesregierung richtig interpretiert, alle Maßnahmen aufgehoben werden. Regelungen für diese geringen Inzidenzzahlen sind hier nämlich keine mehr angegeben.

Die Lockerungen in Hannover bei Stufe 35-50

Kontaktverbote

1 Haushalt plus 2 weitere Personen eines anderen Haushaltes oder 10 Personen aus max. 3 Haushalten, Kinder unter 14 Jahren frei, dito Begleitpersonen Menschen mit wesentlichen Behinderung oder Pflegebedürftigkeit, nicht zusammenlebende Paare gelten als 1 Haushalt

Theater, Konzerthäuser und Kinos

Dürfen mit Hygienekonzept (MNB-Pflicht, solange nicht Sitzplatz eingenommen wurde) auch im Innenbereich wieder öffnen. Allerdings nur mit negativem Testnachweis.

Outdoor-Veranstaltungen

Hier gelten folgende Regeln: stationär max. 250 Personen, nicht-stationär max. 100 Personen. MNB-Pflicht (medizinische Maske), solange nicht Sitzplatz eingenommen wird. Und auch nur mit einem negativen Testnachweis.

Einzelhandel

Geöffnet mit Hygienekonzept (MNB-Pflicht, Medizinische Maske), aber keine Terminvereinbarung und auch keine Testpflicht mehr. Begrenzungen: <800 qm Verkaufsfläche mind. 10 qm/ Person, >800 qm Verkaufsfläche 20 qm/Person sowie außerhalb notwendiger Grundversorgung 20 bzw. 40 qm/ Person.

Jahrmärkte, Volksfeste, Kirmes, Spezialmärkte Messen und gewerbliche Ausstellungen

Wochenmärkte (Sortiment siehe Einzelhandel), Spezialmärkte (Flohmärkte), Messen und gewerbliche Ausstellungen dürfen mit Hygienekonzepten (MNB-Pflicht, medizinische Maske) wieder angeboten werden.

Gastronomiebetriebe

Auch die Innenbereiche können wieder mit Hygienekonzept (insb. Abstände, MNB-Pflicht, solange nicht Sitzplatz eingenommen wird) geöffnet werden, sofern die Gäste sich ausschließlich an Tischen aufhalten. Mit max. 50% Kapazität und mit negativem Testnachweis darf bis zur Sperrstunde um 23.00 Uhr wieder geschlemmt werden. Für die Außenbereiche entfällt die Testpflicht.

Bars, Discotheken, Clubs

noch geschlossen

Weitere Lockerungen wenn die Stufe 10-35 erreicht ist

Kontaktverbote

Unverändert zur höheren Stufe

Theater, Konzerthäuser und Kinos

Hier entfällt der negative Testnachweis.

Outdoor-Veranstaltungen

Erst ab 250 Personen wird ein negativer Testnachweis benötigt. Veranstaltungen sind bis 500 Personen erlaubt.

Einzelhandel

Keine Beschränkungen der Personenzahl pro Quadratmeter Ladenfläche mehr und auch die Maskenpflicht enfällt.

Jahrmärkte, Volksfeste, Kirmes, Spezialmärkte Messen und gewerbliche Ausstellungen

Die Maskenpflicht enfällt.

Gastronomiebetriebe

Die Betriebe dürfen mit einem Hygienekonzept wieder mit voller Kapazität und ohne Sperrstunde öffnen.

Bars, Discotheken, Clubs

Mit einem Hygienekonzept und einer Personenbegrenzung von mind. 10qm / Person darf in Clubs wieder getanzt werden.

Bildquellen:

  • Schauspiel im Treppenhaus: www.hannover-entdecken.de