reißverschlusstäschchen nähen - freebook

reißverschlusstäschchen nähen – freebook


schon vor einiger zeit habe ich euch erklärt, wie ich ein reißverschlusstäschchen aus plane und co nähe. ganz oft werden wir aber im laden gefragt, wie man ein kleines täschchen aus stoff näht. deshalb möchte ich das heute kurz erklären.

anleitung: reißverschlusstäschchen nähen – freebook

für ein kleines täschchen benötigst du folgende dinge:

  1. endlosreißverschluss (ca. 25 cm, auf alle fälle aber ein paar zentimeter länger als die stoffstücke) + zipper, 2 stücke stoff für außen, zwei fürs futter – mess deine sachen vorher aus, die später rein sollen. die außenstoffe habe ich mit H630 verstärkt.zutatenliste täschchen

reißverschluss einnähen:

  1. fang mit der vorderseite des täschchen an. hefte innen- und außenstoff rechts auf rechts wie abgebildet an den reißverschluss und nähe den reißverschluss fest. ein nähmaschinenfüßchen benutze ich nicht, weil noch kein störender zipper auf dem reißverschluss ist.reissverschluss einnähenwenn der reißverschluss festgenäht ist, klappe beide teile nach außen weg.reißverschluss ins täschchen einnähennun mußt du die rückseite des täschchens nähen. innen- und außenstoff wieder rechts auf rechts legen. die erste genähte seite liegt zwischen den beiden teilen.reißverschluss teil 2festnähen und wieder auseinander klappen.reißverschluss einnähenjetzt wird gebügelt. sowohl innen- und außenstoff ordendlich bügeln, damit er schön flach liegt am reißverschluss.bügelnnach dem bügeln nähe ich das futter noch fest, damit es sich nicht beim täschchen öffnen im reißverschluss verklemmt. dazu die stoffe wie auf dem bild zu sehen ist, wegklappen und das futter festnähen. danach das andere futter genauso festnähen.täschchen nähen

zipper auffädeln:

  1. so, der reißverschluss sitzt … jetzt muss noch der zipper eingefädelt werden. dafür ist es gut, dass der reißverschluss länger war als der stoff; denn so läßt sich der schieber leichter aufziehen. dazu den reißverschluss etwas auseinanderziehen und wie abgebildet schräg einschneiden.zipper auffädelnden schieber mit der runden seite nach vorne auf die linke, grade seite auffädeln.schieber auffädelnjetzt die andere seite des reißverschlusses einfädeln. das geht ähnlich wie beim jacke zumachen.zipper auffädeln 2nun den reißverschluss hinten festhalten und den zipper ein stück weit ins täschchen hineinziehen, nicht so weit, aber weit genug, dass er beim zusammennähen nicht stört.zipper auffädelnjetzt sitzt der reißverschluss :-).reißverschluss einnähen

zusammennähen:

  1. jetzt mußt du das täschchen nur noch zusammen nähen. dazu klappst du die teile so, dass futter rechts auf rechts übereinander liegt. auf der anderen seite liegt dann automatisch der außenstoff rechts auf rechts. hefte die teile mit stecknadeln zusammen. im futter mußt du eine wendeöffnung offen lassen (oben im bild).ein täschchen zusammen nähenjetzt alles in einem rutsch zusammennähen. du beginnst am einen ende der wendeöffnung (hier auf der rechten seite des punktestoffes). wenn du in die nähe des reißverschlusses kommst, drossel das tempo, näh langsam über den reißverschluss, dann vor und zurück, damit der reißverschluss gut verriegelt ist. nähe weiter bis zur anderen seite des reißverschlusses. auch da nähe drei mal über den verschluss, anschließend bis zur wendeöffnung weiternähen .. jetzt bist du fast fertig. schneide die ecken sowie die reißverschlussenden ab. den reißverschluss kannst du ganz vorsichtig (!) mit hilfe eines feuerzeuges versiegeln.fast fertiges täschchen

wenden:

  1. durch die wendeöffnung kannst du ins täschen greifen. suche die runde seite des schieber. davor bildet sich ein kleines loch. dort kannst du beide reißverschluss-seiten fassen und auseinander ziehen bis zur täschchenwand.reißverschluss eingenähtjetzt kannst du den schieber zur anderen seite schieben und alles bequem wenden. die wendeöffnung kannst du mit der maschine oder, wenn du keine naht sehen möchtest, per hand schließen.wendeöffnung mit der maschine schließenjetzt hast du es geschafft. viel spaß mit deinem neuen täschchen. wir freuen uns, wenn du unser reißverschlusstäschchen nähen – freebook weiterempfiehlst.selbstgenähtes täschchen

bis bald bianca

Mag ich!
29

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Und doch bleibt für mich – die schon etliche Täschchen genäht hat ;) – noch eine Frage:

    Wie legst du den Reißverschluss, wenn du „alles in einem Rutsch“ zusammen nähst?
    Ich habe häufiger das Problem, dass der Reißverschluss nach dem Wenden auf rechts dann an den Enden so „verknorkelt“ im Täschchen verschwindet.
    Das gefällt mir nicht, weil mein zweiter Vorname „Pingel-Ich“ ist :P

    LG und vielen Dank für das freebook!
    Cordula

  2. hi cordula,
    ich achte beim stecken darauf, dass die reißverschlusszähnchen senkrecht stehen. beim zusammennähen kippen sie dann natürlich leicht zur seite. ich weiß keinen trick, mit dem man das verhindern könnte. aber eigentlich bin ich mit dem ergebnis so ganz zufrieden … besser geht natürlich immer :-).
    viele grüße
    bianca

  3. Hallo Bianca,

    deine Reißverschlussenden sehen auf den Fotos immer gut aus – damit wäre ich schon mehr als zufrieden :)
    Also beim nächsten Modell probiere ich deinen Tipp mal aus, besten Dank für deine Antwort!

    LG Cordula

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Top