patchworkdecke

eep patchworkdecke


hoi hallo, gestern hab ich blau gemacht, weil die sonne nach draußen gelockt hat. vermutlich hat der wettergott das gesehen und heute wahrscheinlich extra für mich ideales arbeitswetter geschaffen :-).

da ich gerade in brabant bin, möchte ich euch heute die fortschritte an meiner patchworkdecke to be zeigen. sie ist komplett mit der hand genäht, ein langzeitprojekt … aber das finde ich nicht schlimm, hier ist der weg das ziel.

inzwischen ist sie so groß, dass sie kaum noch aufs bild paßt. wie oft beim patchworken habe ich nur eine grundidee. ich habe noch nicht alle sechsecke zugeschnitten und keinen festen plan. eigentlich wollte ich immer nur vierecke nähen und die am ende zusammensetzen. der plan ist aber daran gescheitert, dass ich dafür unendlich viele pappen gebraucht hätte. deshalb habe ich den plan verworfen und das mittelteil der decke schon vor einiger zeit zusammengenäht. es hat die geplante höhe für die decke.

vielleicht fragst du dich, warum ich an den seiten mal hier und mal da was anstückel. das ist einfach. wenn du vorher keinen plan machst, weißt du nicht, wie weit du mit deinen stoffen so kommst. deshalb reichen nicht alle bis zum ende und müssen durch neue ersetzt werden. damit das aber nicht so auffällt und ein schönes gleichgewicht gegeben ist, nähe ich mal auf der einen und mal auf der anderen seite weiter.

auf dem bild läßt sich die gesamtgröße ganz gut erahnen: 220×240 cm. geplant ist keine patchworkdecke zum einkuscheln auf dem sofa sondern eine tagesdecke fürs bett. da die betten nicht täglich benutzt werden, finde ich einen staubschutz super.

falls dich interessiert, wie alles anfing, schau doch mal hier. und hier habe ich das erste update gepostest. da konnte man die patchworkdecke schon ein bisschen erahnen.

einige stoffe sind aus unserem shop (schwarz-weiße findest du hier). andere habe ich mit freundinnen getauscht oder geschenkt bekommen. das mag ich ja. für ein patchwork-projekt muss man ja nicht unbedingt alles neu kaufen, sondern kann das vorhandene super ergänzen. und das stoffe tauschen finde ich in solchen fällen auch super. wie oft hast du noch stücke herumliegen, die zu groß zum wegwerfen sind aber auch zu klein für ein einzelnes projekt? aber eine patchworkerin machst du damit echt glücklich.

bis bald bianca

Mag ich!
1

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Top