Warum enthalten deine Schnittmuster meist mehrere Schnitte?

Schnittmuster selbstgenähte Täschchen

Hi hallo, heute gibt es mal wieder einen Post aus der Kategorie „Bianca, sag doch mal …“.  Es geht um unsere digitalen Schnittmuster. Im Shop findet Ihr ja die Schnitte von meiner Freundin Michaela unter dem Label nähdrescher und die mir unter dem Namen mooi.rocks. Bei uns gibt es viele einfache und damit für Anfänger bestens geeignete Schnitte.

Ein digitales Schnittmuster enthält bei uns oft mehr als einen Schnitt wie beispielsweise das Täschchen-Schnittmuster Heaven Se7en oder das mooi.rocks 130 für die XXL-Taschen. Deshalb erreicht mich hin und wieder die Frage: „Bianca, mir gefällt nur das eine Schnittmuster. Kann ich nur das kaufen? Was kostet das dann?“ Das geht natürlich nicht. Schnittmuster und Anleitung sind ja das Komplettpaket. Oft baut eine Anleitung auf die andere auf. Am besten wäre also, die anderen Schnitte aus einem Schnittmuster auch lieben zu lernen :-). Nein, im Ernst. Auch wenn man den ein oder anderen Schnitt im Moment nicht braucht, wird der irgendwann bestimmt seinen Auftritt haben. Und dann muss man nur zum Rechner gehen und kann loslegen :-).

Warum haben wir das so gelöst und bieten nicht jeden Schnitt einzeln an?
Klar, auf der einen Seite bin ich kreativ, Designerin. Aber noch wichtiger in den letzten 15 Jahren (ja limetrees ist schon 15 Jahre alt) war, dass ich auch Unternehmerin bin. Die Entscheidung für die Sammelschnitte ist eine rein kaufmännische Entscheidung. Die Schnittmuster werden zu beinah 100% per PayPal bezahlt. Das ist gut. Dafür haben wir das eingerichtet. Es ist eine superschnelle und bequeme Lösung für beide Seiten. Aber PayPal ist für mich als Händlerin deutlich teurer als eine Buchung bei der Bank. Da gehen schon mal 40-50 Cent pro Schnittmuster an Gebühren weg. Zahlt jemand mit einem Nicht-EU-Account wie beispielsweise aus der Schweiz steigen die Gebühren sogar noch. Das rechnet sich einfach nicht, wenn wir einzelne Täschchen Schnitte für beispielsweise 1,- EUR anbieten würden. Nach Abzug der Steuern, Gebühren und den Kosten fürs Handling bliebe einfach nichts mehr übrig. Vermutlich wäre sogar verschenken effektiver :-).

Weil wir als Unternehmen aber eben auch Geld verdienen müssen und ja auch wollen, wird es bei uns keine 1,- EUR-Schnitte geben. Auch bei Aktionen wird nach dem aktuellen Stand der Dinge immer mindestens eine 2 vorne stehen. Es geht einfach nicht anders. Dafür kann man an anderer Stelle ja das eine oder andere Schnäppchen im Shop machen :-).

Bis bald Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO