Familien
Schreibe einen Kommentar

Grundschule Goetheplatz bleibt nach Brand voraussichtlich bis Ende 2013 geschlossen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Grunschule Goetheplatz

Grunschule Goetheplatz

Nach dem nächtlichen Brand von Donnerstag auf Freitag vergangener Woche muss die Grundschule am Goetheplatz wegen der großen Schäden voraussichtlich bis Ende Dezember 2013 geschlossen bleiben. Schuldezernentin Marlis Drevermann hat sich heute (18. November) Morgen ein eigenes Bild von den Schäden gemacht: "An dieser Schule ist zurzeit an Unterricht nicht zu denken. Die Schulverwaltung hat schnell gehandelt und mit der Ihmeschule ein Ausweichquartier für die rund 120 Schülerinnen und Schüler gefunden." Heute und morgen (18. und 19. November) werden Materialien und Möbel, die noch zu verwenden sind, in die Ihmeschule gebracht. "Spätestens Mittwoch soll der Schulbetrieb für die Goetheplatzschülerinnen und -schüler an der Ihmeschule aufgenommen werden können", fasst Drevermann das Ziel zusammen. Geplant sei auch ein Busshuttle von der Grundschule am Goetheplatz zur Ihmeschule für SchülerInnen, deren Schulweg sonst zu lang wäre. "Wie viele Schülerinnen und Schüler davon Gebrauch machen werden und noch viele weitere organisatorische Abläufe und Vorbereitungen werden nun heute und morgen in Angriff genommen", so Drevermann.

Die Schulleiterin Marianne Herschel freut sich, dass nun alles so schnell geht. "Aber die Auswirkungen dieses Brandes und die damit verbundenen Arbeiten sind eine enorme Herausforderung und eine Kraftanstrengung von allen Seiten. Aber wir ziehen an einem Strang."

Was an der Schule am Goetheplatz nun alles saniert werden muss, kann zurzeit noch nicht genau gesagt werden. Nachdem Feuerwehr, Polizei und nun in diesen Tagen auch die Gebäudeversicherung alle Schäden aufgenommen und dokumentiert haben, werden MitarbeiterInnen des städtischen Gebäudemanagements einen Sanierungsplan aufstellen.

Pressemitteilung: Stadt Hannover

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.