Parks & Gärten in Hannover

Der Küchengartenpavillon auf dem Lindener Bergfriedhof gehörte einst zum Küchengarten in Hannover

Der Küchengartenpavillon auf dem Lindener Bergfriedhof gehörte einst zum Küchengarten in Hannover Linden

Auch durch die vielen Parks gilt Hannover als grünste Stadt der Republik. Überregional am bekanntesten sind natürlich die wunderschönen barocken Herrenhäuser Gärten. Die grüne Lunge der Stadt bildet natürlich der 640 ha große Stadtwald Eilenriede der sich durch mehrere Stadtteile erstreckt.

Aber gerade die kleinen eher unbekannten Grünflächen, Parks und Gärten gilt es zu entdecken. Vom Maschpark hinter dem Neuen Rathaus lassen sich die schönsten Bilder von Hannovers Prachtbau machen. Darüber hinaus hat fast jeder Stadtteil sein Gartenkleinod zu bieten. Der Von-Alten-Garten in Linden, der Willy-Spahn-Park in Ahlem, der Hermann-Löns-Park im Stadtteil Kleefeld oder der Hinübersche Garten in Marienwerder sind sehr gute Ausflugsziele abseites der Touristenpfade.

Im Stadtpark am HCC fand 1951 die erste Bundesgartenschau von Deutschland statt. Die heutige Anlage entspricht immer noch großteils dem damaligen Aussehen und steht zusammen mit dem eindrucksvollen Kuppelsaal der Stadt unter Denkmalschutz.

Parks & Gärten der Stadt Hannover

Mehr in der Kategorie Parks & Gärten …

Bildquellen

  • Der Pavillongehörte einst zum Küchengarten in Hannover: www.hannover-entdecken.de