Familien, Top-News
Kommentare 1

Zum finalen Ziel der neuen Maschsee-Geocache-Tour „Lake Side Secrets“ nur mit Anmeldung

Maschsee Südufer

Maschsee Südufer

Das Projekt der Geocache-Tour „Lake Side Secrets“ wurde inhaltlich von der Städtischen Erinnerungskultur geplant und gestaltet und technisch von dem Geocache-Experten Markus Gründel umgesetzt. Eine Lerngruppe der Tellkampfschule Hannover hat im Vorfeld die Geocache-Tour getestet – die Anregungen der SchülerInnen sind in das Projekt eingeflossen.

Die fünf Stationen umfassende Geocaching-Tour macht verschiedene Aspekte der nationalsozialistischen Vergangenheit rund um den Maschsee sichtbar. Schulklassen können die Tour auch in Kleingruppen absolvieren. An allen Stationen gibt es Aufgaben zu lösen, die am Ende zu einem „Final-Cache“ und einer kleinen Belohnung führen.

Die Geocache-Tour am Maschsee verwendet neue Medien zur historisch-politischen Bildung. Nicht umfassende Vorkenntnisse, sondern die Neugier und das Entdecken von Orten und Ereignissen stehen im Vordergrund; in spielerischer Form werden die „Maschsee-Geheimnisse“ enthüllt und Wissen vermittelt.

Die Geocache-Tour steht nicht auf den bekannten Geocache-Plattformen zur Verfügung, sondern ist ein Projekt zur Nutzung des Maschsees als außerschulischen Lern- und Erinnerungsort. In der Rubrik Projekte auf www.erinnerungskultur-hannover.de steht die Geocache-Tour seit dem 13. Juni mit den notwendigen Arbeitsblättern zum Download bereit. Über die Koordinaten gelangen die NutzerInnen mit einem GPS-Gerät oder einem Smartphone mit GPS-App zu den einzelnen Stationen.

Der „Final-Cache“ ist nur mit besonderen Arbeitsblättern zu öffnen. Aus diesem Grund ist eine vorherige Anmeldung unter erinnerungskultur@hannover-stadt.de nötig.

Unter den Gruppen, die ihre Teilnahme im Vorfeld angemeldet und sich am „Final-Cache“ ins Logbuch eingetragen haben, wird jährlich ein Multimedia-Paket verlost.

Anmeldung:

Für die Anmeldung steht die Landeshauptstadt Hannover, Zentrale Angelegenheiten Kultur, Städtische Erinnerungskultur, Rundestraße 6, 30161 Hannover, E-Mail: erinnerungskultur@hannover-stadt.de oder Telefonnummer 168-42088 zur Verfügung.

Weitere Informationen unter www.erinnerungskultur-hannover.de.

Bildquellen

  • Maschsee Südufer: www.hannover-entdecken.de
Kategorie: Familien, Top-News

1 Kommentare

  1. Pingback: CF025 – D1T1Krücke – CacHeFreQueNz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.