Politik
Schreibe einen Kommentar

Oberbürgermeister würdigt Stadtplakettenträgerin Margot Matthias

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Mit großer Trauer und Betroffenheit hat Oberbürgermeister Stephan Weil den Tod von Margot Matthias  aufgenommen. Die Stadtplakettenträgerin ist am 18. April nur wenige Wochen nach ihrem Ehemann sowie wenige Wochen vor ihrem 86. Geburtstag verstorben.

Margot Matthias war über 30 Jahre engagiertes Mitglied bei der Menschenrechtsorganisation amnesty international und mehr als 20 Jahre lang deren Bezirkssprecherin. Ihre Arbeit mit politischen Gefangenen und die Übersetzung von Berichten von Folteropfern haben oft ihre Kraft bis an die Grenzen des Erträglichen gefordert. In den 1990er Jahren hat sich Margot Matthias vor allem um die Mitglieder von amnesty international in den neuen Bundesländern bemüht und ihre Integration in die seit Jahren gewachsenen Aufgaben der Organisation gefördert. Margot Matthias half in diesen Jahren, Missverständnisse zwischen Ost und West auszuräumen und Vertrauen aufzubauen.

In Anerkennung ihres hervorragenden Wirkens für Frieden und Menschenrechte verlieh die Landeshauptstadt Hannover Margot Matthias am 15. Juli 1999 die Plakette für Verdienste um die Landeshauptstadt Hannover verliehen.

Die Landeshauptstadt Hannover wird Margot Matthias ein ehrendes Andenken bewahren.

www.hannover.de

PM: Landeshauptstadt Hannover

 

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.