Sport
Schreibe einen Kommentar

OSV holt auf – 3:1 Sieg gegen den Tabellenführer

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

osv-hannoverFür einen Paukenschlag sorgte der OSV Hannover in der Bezirksliga. Mit 3:1 setzte sich die Mannschaft von Trainer Jörg Goslar beim bislang ungeschlagenen Tabellenführer HSC Hannover durch und meldete sich damit mit Nachdruck im Aufstiegskampf zurück.

Vor rund 350 Zuschauern auf dem Sportplatz an der Constantinstraße erwischten die „Rot-Weißen“ einen perfekten Einstieg in die Begegnung. Nach neun Minuten landete der Ball auf der rechten Seite bei Dyhonne do Amaral, der mit einer präzisen Rechtsflanke Torjäger Nikolaos Zervas bediente. Dessen ersten Schuss konnte der HSC-Torwart noch abwehren, doch aus kurzer Distanz drosch Zervas den Abpraller unter die Latte zur frühen 1:0-Führung. Vier Minuten später trat Philipp Schmidt einen Eckball auf den Kopf von Innenverteidiger Oliver Jazyna, der in den Torwinkel zur 2:0-Führung für den OSV traf. Auf der Gegenseite musste kurz danach Elvis Mputu in höchster Not gegen einen einschussbereiten Angreifer klären. In der Folge kontrollierten die „Rot-Weißen“ die Partie und gestatteten den Gastgebern nur wenige aussichtsreiche Angriffe. In der 37. Minute bediente auf der Gegenseite Patrick Grabosch den aufgerückten Marcel Kattenhorn, der einen Flachschuss mit links nur knapp neben den Pfosten setzte.

Auch nach der Pause konnte der HSC kaum zwingende Angriffe entwickeln, während sich der OSV in einer gut organisierten Deckung auf die Verteidigung des Vorsprungs spezialisierte. In der 64. Minute köpfte ein Angreifer der Gastgeber jedoch nur hauchdünn am Pfosten vorbei. Kurz darauf lupfte ein Stürmer des HSC aus drei Metern über das Gehäuse. Der Druck der Gastgeber nahm nun zu und der OSV befreite sich immer seltener nachhaltig. In der 86. Minute trafen die Gastgeber im Nachschuss aus kürzester Distanz zum 1:2. In der Folge erwies sich Schlussmann Oliver Zwillus auf Seiten der Bothfelder als Turm in der Schlacht und schien ein Dutzend Arme zu haben. So verkürzte er geschickt den Winkel und pflückte zahlreiche Flanken der stark drängenden Gastgeber aus der Luft. In der fünften Minute der Nachspielzeit machte sich Nikolaos Zervas mit dem Ball auf und davon und schloss die letzte Aktion des Spiels mit dem umjubelten 3:1-Treffer ab.

Nach Schlusspfiff feierten Spieler und Verantwortliche mit den zahlreichen mitgereisten Fans und der stimmungsvollen Sambagruppe des OSV den so wichtigen Sieg noch minutenlang. Somit ist die Jagd auf das Spitzenduo in der Bezirksliga für das letzte Saisondrittel eröffnet.

Am kommenden Sonntag um 15 Uhr kommt es im Oststadtstadion zum traditionell packenden Vergleich mit dem Nachbarn TSV Krähenwinkel-Kaltenweide. Anpfiff gegen die Gäste aus dem Langenhagener Doppeldorf ist um 15 Uhr.

www.osv-hannover.de

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.