Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

20. Internationaler Feuerwerkswettbewerb in Hannover

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Feuerwerkswettbewerb

Feuerwerkswettbewerb

Beim 20. Internationalen Feuerwerkswettbewerb in Hannover präsentieren sich die "Besten der Besten"

Deutschland, Australien, Italien, Schweden und China: Diese fünf Sieger-Länder aus den vergangenen Jahren werden 2010 zum 20. Jubiläum des Internationalen Feuerwerkswettbewerbs in den Herrenhäuser Gärten an den Start gehen. Die erste der insgesamt fünf atemberaubenden Shows startet am 15. Mai 2010 im Großen Garten mit dem Beitrag des deutschen Teams "Pyro-Star-Produktion" unter der Leitung des hannoverschen Pyrotechnikers Uwe Rohr.

"Wir haben die 'Mehrfach-Sieger' der vergangenen Jahre und das chinesische Team als Titelverteidiger ausgewählt, damit sie ihre spektakulären pyrotechnischen Leistungen den Zuschauern präsentieren. Die Nachfrage nach Karten und Übernachtungspaketen für diesen einzigartigen Wettbewerb läuft hervorragend und übersteigt bereits jetzt das Vorjahresniveau", erklärt Hans Christian Nolte, Geschäftsführer der Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG).

Das Rahmenprogramm:
Beim Jubiläumswettbewerb 2010 gibt es für die Gäste einige Änderungen: Schon 2012 wird das Schloss Herrenhausen zum festlich illuminierten Bestandteil des leuchtenden Events. Der Wiederaufbau des Schlosses hat zur Folge, dass den Besuchern die Rasenfläche im Ehrenhof in diesem Jahr leider nicht zur Verfügung steht. Stattdessen lädt die Rasenfläche in Höhe der Probenbühne zum gemütlichen Picknicken ein. Diese muss jedoch aufgrund der Feuerwerkssicherheitsabsperrungen ab 20:30 Uhr geräumt werden und ist dann nicht mehr nutzbar!

Für ein vielseitiges Rahmenprogramm sorgen in diesem Jahr Christoph Sure, Traute Petershagen und Hiltraud Krause. Ein bunter Mix aus amüsanten Walk-Acts, mitreißender Live-Musik, u.a. von Juliano Rossi, und fesselnde Shows aus Comedy, Artistik und Jonglage erwartet die Besucher. Und beim ersten Termin, am 15. Mai, werden traditionell wieder die Highlights der barocken Reitkunst zu bewundern sein.  

Erstmals wird es für die kleinen Gäste eine Kinderwiese mit zwei großen Zelten und einer rundum Betreuung geben. Schiffsjunge Mathjes erzählt auf der Kinderbühne spannende Geschichten aus dem jeweiligen Gastland. Dazu verkürzen Kinderschminken, Basteln und Malen den Kleinen die Wartezeit aufs Feuerwerk.

Für länderspezifische kulinarische Genüsse sorgt die Schlossküche Herrenhausen unter der Leitung von Dietmar Althof.

Die Regeln:
Die pyrotechnischen Shows der einzelnen Teams dürfen eine Gesamtdauer von 25 Minuten nicht überschreiten. Vorgesehen sind ein ca. fünfminütiger Pflichtteil zum Stück "Leichte Kavallerie" von Franz von Suppé und eine etwa 20-minütige Kür. Lediglich die Anzahl der Bodenelemente ist festgelegt, ansonsten sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die PyrotechnikerInnen sollen sich bei ihrer Feuerwerks-Show am Charakter des barocken Gartens orientieren. Bewertet werden unter anderem die handwerkliche Realisierung, die Fehlerfreiheit, die Qualität, die Vielfalt der Elemente und die Synchronität mit der Musik.

Die Jury:
Die Jury des Internationalen Feuerwerkswettbewerbs ist in diesem Jahr wie folgt besetzt:
Jörg Rennert von der Sprengschule Dresden, Markus Klatt (Inhaber des Internet-Feuerwerksforums www.feuerwerk.net), Uwe Bentlage (Hit Radio Antenne), Anke Lohmann (Deutsche Event Akademie), Hassan Mahramzadeh (Jurysprecher und Feuerwerks-Fotograph), Gerhard Plambeck (erster offizieller deutscher Feuerwerker der Nachkriegszeit) sowie Andreas Körlin (Neue Presse).

Tickets:
Die Tickets für die einzelnen Termine gibt es in limitierter Auflage – höchstens 10.000 BesucherInnen sind pro Veranstaltung zugelassen.
Auch in dieser Feuerwerkssaison gibt es Dauerkarten, die für alle fünf Veranstaltungen gültig sind – eine ausgezeichnete Geschenkidee für leidenschaftliche Fans der Pyrotechnischen Kunst. Die Karten kosten 75 Euro und sind in begrenzter Auflage ausschließlich bei der Hannover Marketing und Tourismus GmbH zu erhalten.
Familienkarten für 2 Erwachsene und 2 Kinder von 6 bis 14 Jahre kosten 44 Euro und können ebenfalls nur in begrenzter Auflage an den Abendkassen und bei der Tourist Information Hannover erworben werden.
Die Einzelkarte im Vorverkauf kostet 16,50 Euro, ermäßigt 13,50 Euro. An den Abendkassen kostet die Karte 19 Euro und ermäßigt 15 Euro.
Online Karten-Bestellung und Buchung unter
www.hannover.de/feuerwerk

Sponsoren:
Die Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG) bedankt sich bei den Partnern htp, NORD/LB, Gelbe Seiten und Hit-Radio Antenne sowie ganz besonders beim Flughafen Hannover, der in diesem Jahr zum ersten Mal den Internationalen Feuerwerkswettbewerb unterstützt.

Teilnehmer des Internationalen Feuerwerkswettbewerbs 2010: 

15. Mai: Pyro-Star-Produktion, Deutschland
Das deutsche Team Pyro-Star-Produktion wird den Wettbewerb zum 20. Internationalen Feuerwerkswettbewerb eröffnen. Unter dem Namen verbirgt sich ein deutsches "All-Star-Team", das unter der Leitung des hannoverschen Pyrotechnikers Uwe Rohr zusammengestellt wurde. Zu dem Team gehören neben der Ernst Rohr GmbH aus Hannover, die Firma "IP Innovative Pyrotechnik GmbH" aus Stuttgart und das Hamburger Unternehmen "Das Feuerwerk". Jedes der drei Unternehmen ist bereits mehrfach ausgezeichnet und seit Jahren auf professionelle Pyrotechnik spezialisiert.
Weitere Informationen unter: www.rohr-feuerwerke.de, www.innovativepyrotechnik.com, www.dasfeuerwerk.de

29. Mai: Foti International Fireworks, Australien
Die Feuerwerkstradition der sizilianischen Familie Foti geht zurück bis in das Jahr 1793. Firmengründer Celestino Foti emigrierte 1952 nach Australien und baute dort seine eigene Feuerwerks-Fabrik auf. Das Unternehmen wurde bereits für die Gestaltung namhafter Events, wie das Millenium-Feuerwerk 1999/2000 und die Eröffnung der Olympischen Spiele in Sydney im Jahr 2000 engagiert. Bis heute schießen sie jedes Jahr das berühmte Silvester-Feuerwerk an der Harbour Bridge in Sydney. 
Weitere Informationen unter: www.fotifireworks.com.au

21. August: Ipon Fireworks, Italien
Firmengründer Benito Pagano ist ein Urgestein der Feuerwerker-Szene und gehört zu den besten Pyrotechnikern der Welt. Teilnahmen und Siege bei den bekanntesten internationalen Feuerwerkswettbewerben zieren die Referenzliste der Italiener. Die Produkte aus seinen Feuerwerks-Manufakturen kommen rund um den Globus zum Einsatz. Die Präsentationen von "Ipon Fireworks" sind traditionell impulsiv, temperamentvoll und klanggewaltig, so dass sich die Besucher des Feuerwerkwettbewerbs auf eine einmalige Feuerwerksshow freuen dürfen.
Weitere Informationen unter: www.ipon.it

04. September: Göteborg FyrverkeriFabrik, Schweden
"Göteborg FyrverkeriFabrik" ist bereits dreimaliger Sieger des Internationalen Feuerwerkswettbewerbs in Hannover. Die Firma wurde 1994 von den früheren Konkurrenten Martin Hildeberg und Anders Hållinder gegründet und ist mittlerweile die größte Firma für Showfeuerwerk in Skandinavien. Die Pyrotechniker illuminieren jedes Jahr zahlreiche Veranstaltungen, u.a. auch die 750-Jahrfeier der Stadt Stockholm sowie die Europameisterschaften 2006 in Göteborg. Mehrfach in Folge erhielt das Team den ersten Preis bei Landesmeisterschaften und internationalen Feuerwerkswettbewerben.
Weitere Informationen unter: www.fyrverkerifabriken.se 

18. September: Vulcan International Pyrotechnics, China
Der chinesische Vorjahressieger "Vulcan International Pyrotechnics" wird mit seiner Show den letzten Wettbewerbsbeitrag schießen. Der Firmengründer, Ewan Cheung, begann seine Karriere als Feuerwerker bereits 1962 und gilt als einer der Pioniere in der Entwicklung moderner Feuerwerksindustrie in China. Er ist mit verantwortlich dafür, dass chinesische Feuerwerkskörper heute weltweit bei nahezu jedem Feuerwerk dazu gehören. 1974 gründete er Vulcan International Pyrotechnics zusammen mit Joe Wan, dem zweiten Kopf hinter dem Unternehmen aus Hongkong. Heute gehören bereits zwölf eigene Produktionsstätten zum Unternehmen. Die Chinesen sind hoch motiviert, sich erneut mit einer originellen und innovativen Vorstellung an die Spitze des Wettbewerbes 2010 zu schießen.
Weitere Informationen unter: www.vulcan.com.hk 

Terminüberblick 2010:
15. Mai        Pyro-Star-Produktion, Deutschland
29. Mai        Foti International Fireworks, Australien
21. August     Ipon Fireworks, Italien
04. September  Göteborg FyrverkeriFabrik, Schweden
18. September  Vulcan International Pyrotechnics, China

Hinweise zur Akkreditierung für die Veranstaltungen des 20. Internationalen Feuerwerkswettbewerbs in Hannover

Alle JournalistInnen, die an den Veranstaltungstagen zum Zweck der Berichterstattung über den 20. Internationalen Feuerwerkswettbewerb teilnehmen wollen, bitten wir, sich spätestens 48 Stunden vor Beginn der Veranstaltung unter Vorlage des gültigen Presseausweises und Nennung des Auftraggebers zu akkreditieren.

Internet: www.hannover-tourismus.de
Ansprechpartnerin: Ulrike Serbent-Kniep, Telefon 0511/168-43221,
Fax 0511/168-45351, Email: Ulrike.Serbent@hannover-stadt.de

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.