Region
Schreibe einen Kommentar

Letter ist jetzt netter!

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Lange-Feld-Straße: Letter feiert das Ende der Umbaumaßnahmen auf dem Kastanienfest

Nach fast zwei Jahren Bauzeit präsentiert sich die Lange-Feld-Straße in Letter „runderneuert“. Rund drei Millionen Euro haben die Region Hannover und die Stadt Seelze in den Ausbau der Ortsdurchfahrt (Kreisstraße 356) und in die Neugestaltung des Straßenzuges investiert, der nun dem Slogan „Letter wird netter“ gerecht wird.

Das offizielle Bauende werden Regionspräsident Hauke Jagau, Seelzes Bürgermeister Detlef Schallhorn und Ortsbürgermeister Hubertus Gärtner auf dem „Kastanienfest“ am

Samstag, 18. September, 14.30 Uhr,
Kastanienplatz, Höhe Lange-Feld-Straße 35, 30926 Seelze

mit den Bürgerinnen und Bürgern Letters feiern. Im Anschluss an den offiziellen Teil fahren die Bauherren auf einem Team-Bike die sanierte Lange-Feld-Straße gemeinsam ab. Mit einem gemeinsamen Informationsstand und einer Bilderschau erinnern Region und Stadt auf dem Kastanienplatz an die „Baugeschichte“.

Mit einem symbolischen Spatenstich auf dem Kastanienplatz hatten am 09. Oktober 2008 die Umbauarbeiten in Letter begonnen, die nun (fast) abgeschlossen sind: In vier Bauabschnitten mit einer Gesamtlänge von 1,5 Kilometern wurde der Straßenraum der Lange-Feld-Straße, der in seiner alten Form nicht mehr den verkehrlichen Anforderungen entsprach, neu aufgeteilt. Die Fahrbahn wurde von 7,50 auf 6,20 Meter verengt, auf beiden Seiten wurden neue und breitere Geh- und Radwege geschaffen. Vorab hatten die Stadtwerke schon in der gesamten Lange-Feld-Straße neue Gas- und Wasserleitungen verlegt.

Durch die verlegten hellen, anthrazitfarbenen Pflastersteine wirkt Letters Ortsdurchfahrt nun wesentlich aufgeräumter, eine moderne Straßenbeleuchtung schafft Atmosphäre. Darüber hinaus sind die Parkflächen im gesamten Ort neu gegliedert, Bäume gepflanzt, Grünflächen angelegt und der Mischwasserkanal in einigen Abschnitten erneuert worden. Darüber hinaus wurden neben der Brandenburger Straße auch die Berliner Straße und die Wilkening Straße sowie der Ahrendplatz und der „große“ Kastanienplatz umgebaut.

Auch an die Verkehrssicherheit wurde gedacht: An vier Fußgängerampeln sowie an zwei Kreuzungen mit Signalanlagen können Fußgänger nun die neue Fahrbahn sicher überqueren.

Trotz zusätzlicher, vor allem auch sehr aufwändiger Arbeiten, die durch den langen Winter 2009/10 noch erschwert wurden, hat sich die geplante Bauzeit nur um knapp vier Monate verlängert. Um die „Runderneuerung“ für die Lange-Feld-Straße komplett zu machen, wird die Region Hannover nun noch ein 350 Meter langes Teilstück zwischen dem Ende der Ausbaustrecke und dem Ortsende, das über den Winter stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, sanieren. 

Die Baukosten waren mit rund 2,9 Millionen Euro beziffert worden. Davon trägt die Region Hannover, die für die Fahrbahn, Radwege und Ampeln zuständig ist, 1,3 Millionen Euro. Die Stadt Seelze, verantwortlich für die Gehwege, Parkplätze, Grünflächen und Kanäle, investiert 1,6 Millionen Euro. Allerdings werden sich die Kosten für die Maßnahme, nach den sehr umfangreichen Erweiterungen der Baumaßnahme, voraussichtlich um ca. 10 Prozent erhöhen.

Die Bundesrepublik Deutschland fördert die Baumaßnahme über das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) für die Region Hannover mit 60 Prozent und für die Stadt Seelze mit 75 Prozent der Kosten.

Kategorie: Region

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.