Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

31. Innenhofwettbewerb: Hof in der List und Garten in Waldhausen siegreich

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Innenhof- und Wohnumfeldwettbewerb 2010 ist entschieden: Gewonnen in der Kategorie "Private" haben der Hinterhof in der Gabelsbergerstraße 4 (Stadtteil List) und ein Garten in der Brandestraße 36 (Waldhausen), für die jeweils 1.200 Euro Preisgeld vergeben werden. Siegerin in der Kategorie "Wohnungsunternehmen" ist die Außenanlage Bunnenbergstraße 25-27 der Wohnungsgenossenschaft Gartenheim eG, die 750 Euro erhält. Einen Sonderpreis von 1.000 Euro bekommt der Stadtteilbauernhof im Sahlkamp.

Zum 31. Mal hatte die Landeshauptstadt Hannover den Wettbewerb für die Gestaltung von Freiflächen in Innenhöfen und dem Wohnumfeld ausgerufen. Es konnten sowohl privat initiierte Hofgestaltungen als auch professionell hergestellte wohnungsnahe Freiflächen von Wohnungsbauträgern, Vereinen und ähnlichen Organisationen für den Wettbewerb angemeldet werden. Auch Fassaden- und Dachbegrünungen waren zum Wettbewerb aufgefordert. 20 Beiträge wurden diesmal eingereicht. Eine Jury hat die Projekte gestern (21. September) besichtigt und nach den Kriterien Gestaltung, Nutzung, ökologische Wirksamkeit und soziale Wirkung bewertet.

Der Sonderpreis für den Stadtteilbauernhof ging an den Verein SPATS e.V. (solidarisch-präventiv-attraktiv-tatkräftig-sozial) für sein Engagement für ein besseres Miteinander im Sahlkamp. "Kinder und Erwachsene können hier Natur und Umwelt entdecken, die Sinne entfalten, kreativ mit gestalten und unbeschwert miteinander und voneinander lernen", heißt es in der Begründung der Jury. Insgesamt waren Preisgelder in Höhe von 8.800 Euro ausgelobt. Die Jury vergab in der Kategorie "Private" zwei erste Preise à 1.200 Euro, einen zweiten Preis à 1.000 Euro, drei dritte Preise à 500 Euro und vier Anerkennungen à 100 Euro. Unter den Wohnungsunternehmen wurden ein erster Preis à 750 Euro, zwei zweite Preise à 500 Euro sowie drei dritte Preise à 250 Euro vergeben.

Die Förderer des Innenhof- und Wohnumfeldwettbewerbs sind: Deutscher Mieterbund Hannover e.V., Norddeutsche Landesbausparkasse Berlin-Hannover, Wohnungsgenossenschaft Gartenheim eG, Wohnungsgenossenschaft Heimkehr-Hannover eG, Meravis Wohnungsbau und Immobilien GmbH, GBH, Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbH, Haus & Grundeigentum Hannover sowie als Medienpartner NDR 1 Radio Niedersachsen und die Hannoversche Allgemeine Zeitung. Das Preisgericht bestand aus:

  • Susanne Schönemeier, Deutscher Mieterbund Hannover e.V.,
  • Klaus Robl, Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbH (GBH),
  • Ulrich Seisselberg, Haus & Grundeigentum Hannover,
  • Carola Baxmann, Meravis Wohnungsbau und Immobilien GmbH,
  • Eva Saecker, Wohnungsgenossenschaft Gartenheim eG,
  • Karsten Nitschke, Wohnungsgenossenschaft Heimkehr Hannover eG,
  • Jürgen Mineur, SPD-Ratsfraktion,
  • Peter Mempel, FDP-Ratsfraktion,
  • Friedrich-Wilhelm Busse, CDU-Ratsfraktion,
  • Ralf Walter, NDR 1 Radio Niedersachsen,
  • Karin van Schwartzenberg, Fachbereichsleiterin Umwelt und Stadtgrün.
Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.