Bio & Fair
Schreibe einen Kommentar

Preisgekrönte Klimaschutzsiedlung zero:e park

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Die größte bundesdeutsche Passivhaus- und europaweit größte Null-Emissionssiedlung ist erfolgreich an den Start gegangen. Gemeinsam mit den Partnern NLG und meravis konnten seit Vermarktungsbeginn bereits mehr als 60 Prozent der Grundstücke des ersten Bauabschnitts vermarktet werden. "Ein großer Fortschritt für den Klimaschutz", sagt Hannovers Umweltdezernent Hans Mönninghoff.

Wer Interesse hat, sich in der CO2-neutralen Siedlung niederzulassen, sollte sich beeilen: Im ersten Bauabschnitt sind nur noch einige wenige Grundstücke frei. Baustart ist voraussichtlich im Mai 2011. Interessierte wenden sich bitte an das EinFamilienHaus-Büro der Stadt Hannover (0511 / 168 – 4 24 11) oder an die NLG (0511 – 12 32 08 36). Direkte Informationen gibt es auch im Rahmen der fünften Immobilien- und Grundstücksbörse am Sonntag, dem 3. April von 11 bis 17 Uhr im Gartensaal im Neuen Rathaus, Trammplatz 2.

Kurz nach Vermarktungsstart wurde die Stadt für Konzept und Ausweisung der Null-Emissionssiedlung mit dem niedersächsischen Klimaschutzpreis "Klima kommunal 2010" ausgezeichnet. Bereits jetzt hat die Siedlung Vorbildcharakter. Durch diese Auszeichnung wurden verschiedene Fachgruppen, auch aus dem europäischen Ausland, auf den zero:e park aufmerksam und haben Termine für Ortsbesichtigungen und Fachvorträge vereinbart.

Kategorie: Bio & Fair

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.