Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Jahresbilanz 2015: üstra steigert Fahrgastzahlen auf knapp 170 Millionen

Die üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG konnte im Geschäftsjahr 2015 die Fahrgastzahlen um 3,9 Prozent auf 169,6 Millionen Fahrgäste steigern. Gleichzeitig sind die Tarifeinnahmen gegenüber dem Vorjahr um 4,9 Millionen Euro auf 151,2 Millionen Euro gestiegen. „Die zusätzlichen Fahrgäste zeigen, dass unsere Maßnahmen zur Attraktivierung des Angebots sowie zur Kundenbindung und –gewinnung gegriffen haben – und das trotz niedriger Benzinpreise und milder Witterung“, erläutert üstra Vor-standsvorsitzender André Neiß die positive Entwicklung. „Beigetragen zu diesem Erfolg haben der zweite Abschnitt der Stadtbahnverlängerung nach Misburg, Nachfragestei-gerungen im gesamten Stadtbahnbereich sowie die Einführung des Mobilitätsshops, mit dem GVH Online-Tickets angeboten werden.

“Das Jahr 2015 schloss die üstra mit einem Verlust von 21,1 Millionen Euro ab und damit um 5,9 Millionen Euro besser als geplant. Das Betriebsergebnis lag in etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Gleichzeitig hat die üstra in 2015 kräftig investiert. Die Investitionssumme lag im vergangenen Jahr bei 80,7 Millionen Euro (Vorjahr: 9,5 Millio-nen Euro). Investitionsschwerpunkt war die Erneuerung der Fahrzeugflotte. So wurden in 2015 insgesamt 31 neue Stadtbahnen vom Typ TW 3000 sowie 26 Hybridbusse beschafft. Ein wichtiger Baustein war ebenfalls die Vorbereitung der Ladeinfrastruktur für den Pilotversuch mit 3 Elektrobussen.

„Durch die Verjüngung unserer Fahrzeugflotte mit Fokus auf Hybrid- und Elektrotechnologie sowie durch den Bezug von CO2-freiem Strom konnten die Emissionen von 51,4 g CO2 pro Personenkilometer in 2014 auf 12,0 g CO2 pro Personenkilometer in 2015 gesenkt werden“, erklärte Wilhelm Lindenberg, im üstra Vorstand zuständig für Personal und Betrieb. „Damit leistet die üstra einen wichtigen Beitrag für die Erreichung der Klimaschutz- und Umweltziele der Region und Stadt Hannover.“

Zum 31. Dezember 2015 beschäftigte die üstra insgesamt 1.863 Vollzeit-Arbeitskräfte, darunter 99 Auszubildende. Die Entgelte für Personal (ohne Altersversorgung) betrugen im vergangenen Jahr 79,7 Millionen Euro, das sind 4,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Vorstand und Betriebsrat der üstra dankten den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Unternehmens, die wie im Vorjahr trotz intensiver Bautätigkeit in der Stadt ein zuver-lässiges und hochwertiges Verkehrsangebot erbracht haben.

Den Geschäftsbericht der üstra, der auch einen Nachhaltigkeitsbericht enthält, gibt es als kostenlosen Download unter www.uestra.de.

Bildquellen

  • Üstra: www.hannover-entdecken.de
Kategorie: Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.