3 Tipps um entspannt durch die Schwangerschaft zu kommen

Die Schwangerschaft stellt für die Frauen zweifelsfrei eine der aufregendsten Zeiten in ihrem Leben dar. Allerdings geht die große Freude auch mit nicht zu vernachlässigenden Herausforderungen einher.

Glücklicherweise lassen sich jedoch einige Möglichkeiten ausmachen, um die Schwangerschaft gleich maßgeblich zu erleichtern. Eine davon besteht aus dem Besuch eines Geburtsvorbereitungskurses. Geburtsvorbereitungskurse in Hannover suchen ist dank des Internets heutzutage beispielsweise ganz einfach.

Welche Tipps beim Geburtsvorbereitungskurs dann zu beachten sind, um die erwartungsvolle Zeit wirklich in vollen Zügen genießen zu können, erklärt der folgende Artikel.

Die Schwerpunkte der Kurse

Heutzutage stehen längst nicht mehr nur klassische Geburtsvorbereitungskurse zur Auswahl. Daneben sind auch spezifische Angebote zu finden, wie zum Beispiel Bauchtanz, Meditation, Yoga, Schwimmen oder Gymnastik für Schwangere. Daneben sind viele Geburtsvorbereitungskurse auf die Teilnahme als Paar ausgerichtet, es existieren jedoch auch Kurse für Frauen, die alleine teilnehmen oder bereits Mutter sind. Die Paar-Kurse zeigen auch den zukünftigen Vätern, wie sie eine möglichst umfassende Unterstützung ihrer Partnerin in der Schwangerschaft gewährleisten können.

Bevor die finale Entscheidung auf einen Geburtsvorbereitungskurs fällt, sind demnach möglichst viele Informationen zu der Auswahl einzuholen. Die Schwangeren sollten sich dabei überlegen, auf welche Punkte sie persönlich einen besonders hohen Wert legen. Oft zeigen sich auch Kurse als sinnvoll, die nicht nur auf praktische Übungen setzen, sondern daneben auch theoretisches Wissen vermitteln. Zu achten ist außerdem darauf, dass der Kurs ausreichend Raum bietet, um einen Erfahrungsaustausch zu betreiben und eigene Fragen einzubringen.

Mit dem eigenen Körper in Einklang kommen

Grundsätzlich zeigen sich im Zuge der Geburtsvorbereitung besonders Übungen als wichtig, welche die Wahrnehmung des eigenen Körpers verbessern. Dies umfasst unter anderem, die weiblichen Organe zu erspüren, die an dem Vorgang der Geburt direkt beteiligt sind, wie etwa der Beckenboden und der Muttermund. Im Zuge vieler Kurse werden dann im nächsten Schritt auch die entsprechenden Techniken vermittelt, um ein gezieltes An- und Entspannen der einzelnen Muskelgruppen umzusetzen.

Auf diese Art und Weise lernen die Frauen, wie sie die Geburt mithilfe von Entspannung, Atmung und Konzentration fördern können. In der großen Stresssituation der Geburt geht etwa eine besonders große Bedeutung von Entspannungstechniken aus, um Ängste, Verkrampfungen und Schmerzempfinden zu reduzieren.

Die Zeit nach der Entbindung

Interessant zu wissen ist darüber hinaus auch, dass im Zuge der Geburtsvorbereitungskurse nicht nur Geburt und Schwangerschaft thematisiert werden, sondern auch die Zeit nach der Entbindung behandelt wird. Ob zum Stillen, der Neugeborenen-Pflege oder dem Wochenbett – die Schwangeren erhalten hier wertvolle Tipps und Informationen. Sie lernen außerdem, dass es zu einer erneuten Veränderung ihres Körpers nach der Geburt kommt, da sich die beanspruchten Organe wieder langsam zurückbilden. Umfasst sind in diesem Zusammenhang auch Übungen, um die Beckenbodenmuskulatur und die Bauchmuskeln zu straffen.

Nicht zu vernachlässigen ist jedoch auch, dass der Besuch eines Geburtsvorbereitungskurses eine überaus wichtige Möglichkeit darstellt, um mit anderen schwangeren Frauen oder zukünftigen Eltern in Kontakt zu kommen. In der Schwangerschaft lässt sich auf diese Weise nicht nur der Erfahrungsaustausch fördern, sondern oft werden sogar Freundschaften fürs Leben geschlossen. Dies stellt eine große Hilfe für viele Väter und Mütter dar, um sich möglichst schnell in ihre neue Rolle einzufinden.