Werbung

Eröffnung des von den Zoofreunden finanzierten „Urwaldhauses“

Urwaldhaus im Zoo Hannover

Urwaldhaus im Zoo Hannover

Am 12. Mai 1982 wird das von den Zoofreunden finanzierten Urwaldhaus eröffnet. Es wird zum Domizil für 23
Menschenaffen.

Seit 2017 ist das Urwaldhaus zum Afi Mountain erweitert worden. Mit dieser Themenwelt macht der Erlebnis-Zoo auf die Bedrohung der Affen Afrikas aufmerksam und stellt besonders den stark gefährdeten Drills vor. Das echte Afi Mountain Wildlife Sanctuary, ein 117 km² großes Naturschutzgebiet, liegt im Südosten Nigerias. Mit Edutainment-Stationen, Fotoausstellungen und einem Film wird auf dem Rundweg durch Afi Mountain auf die Bedrohung des Regenwaldes und der Tiere aufmerksam gemacht. Eingebettet in den Weg durch ist das Urwaldhaus mit den Innenanlagen der Gorillas und Schimpansen sowie der Drills und Brazzameerkatzen. Eine begehbare afrikanische Vogelvoliere beherbergt Rußköpfchen, Gabelracken, Gelbkehl­frankolinen, Moorenten, Senegaltauben, Kampfläufern, Kaptrielen, Gelbschnabelenten und Kaptäubchen.

Bildquellen:

  • Urwaldhaus im Zoo Hannover: www.hannover-entdecken.de
  • Kalenderblatt: www.hannover-entdecken.de