Hannoversche Linke hält Mißfelder für nicht mehr tragbar !

Die Hannoversche Linke ist über die Äußerungen von Mißfelder zum angeblichen Alkohol- und Tabakkonsum von Hartz-IV-Empfängern schockiert. Der gut abgesicherte Parteijugendfunktionär Missfelder hat vor einigen Jahren noch deutlich zum Ausdruck gebracht, dass es nicht lohnt, in die Alten und Verbrauchten im Lande noch Geld zu investieren (Stichwort Hüftgelenk) und nun bringt er sich ins Gespräch mit Stammtischgewäsch über Hartz IV-Betroffene und materiell arme Familien. „Missfelder Äußerungen sind zynisch, beleidigend und sozialspalterisch“ betont Frank Nikoleit, Ratherr der Hannoverschen Linken. „Mit seiner Einstellung zu Menschen hat Missfelder nichts mehr im politischen Geschäft zu suchen“ fordert Nikoleit entsprechende Konsequenzen.

Frank Nikoleit, Ratsherr, Hannoversche Linke

Kategorie: Politik
Quelle/Autor: admin