Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

„Die glorreichen Drei“ – Filmmusik live für einen guten Zweck

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Drei Berufsblasorchester spielen gemeinsam für Hannovers Hospize

Der Titel deutet es an: Es geht um Filmmusik. Nicht auf Leinwand und Tonspur, sondern unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Stephan Weil live auf die Bühne gebracht von den drei Musikensembles der Bundeswehr und der Polizei in Hannover, moderiert vom NDR 1-Sprecher Rudolf Krieger. Veranstaltet wird das Konzert am Sonntag (14. März) um 18 Uhr im Kuppelsaal von der Stadt Hannover und dem Jazzclub – zugunsten der Hospiz – und Kinderhospizarbeit im Stadtgebiet.

"Musikfans können sich auf ein echtes Highlight freuen", kündigt Bürgermeister Bernd Strauch als Sprecher der Veranstalter an. Der Vorsitzender der Jazzclubs weiß: "Hochprofessionelle Musiker spielen im Heeresmusikkorps 1 Hannover unter der Leitung von Manfred Peter, im Polizeimusikkorps Niedersachsen unter Thomas Boger und im Bundespolizei-Orchester Hannover, das Matthias Höfert dirigiert. Wenn die die bekannten Motive der großen Filmkomponisten intonieren, ist das Spannung und Emotion pur; dann schicken bombastische oder zarte Passagen Schauer über die Rücken der Zuhörer und man sieht förmlich die Heldinnen schluchzen, die Helden ins Abendrot galoppieren oder in den Tiefen des Weltraums verschwinden."

"Besonders wenn alle drei Orchester im zweiten Teil dann zusammen loslegen, ist Gänsehaut garantiert", freut sich Strauch über einen ganz besonderen Aspekt des Konzertes.

Das Programm spannt den Bogen von Filmhits wie dem Zauberer von Oz, über Zurück in die Zukunft, James Bond, Star Treck, Mary Poppins bis zu den Glorreichen Sieben – nicht nur für Cineasten sind also Wiedererkennungseffekte sicher.

Der Abend verspricht aber nicht nur musikalischen Hochgenuss. Die BesucherInnen unterstützen durch den Kauf ihrer Eintrittskarten die Arbeit der Hospize im Stadtgebiet.

"Wir wollen den Erlös diesen Einrichtungen zugute kommen lassen, weil sie unschätzbare Arbeit leisten für unheilbar Kranke und deren Angehörige. Gerade den Familien sterbenskranker Kinder geben sie Rückhalt in schwersten Zeiten. Aber auch für uns alle sind sie ein Stück emotionaler Sicherheit. Denn jeder und jede von uns kann in die Situation kommen, auf Hilfe eines Hospizes oder Hospizdienstes angewiesen zu sein", so der Bürgermeister, der vor diesem Hintergrund auf ein besonders zahlreiches Publikum hofft.

Möglich wird die einmalige Veranstaltung vor allem durch Förderung der Sparda-Bank Hannover-Stiftung.

"Wir freuen uns, dass wir den Menschen in der Region auf diese Weise ein großartiges Musikererlebnis bieten können. Zudem ist es eine seltene Gelegenheit für Polizei und Bundeswehr, sich gemeinsam zu präsentieren. Gleichzeitig wird ihre anerkennenswerte Arbeit ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. Aber als Stiftung, die sich in einer gesellschaftlichen Verantwortung sieht, liegt uns vor allem die Unterstützung der anspruchsvollen Hospizarbeit am Herzen", erläutert der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Winfried Blecking das Engagement.

Unterstützung leisten außerdem Hannover Concerts, Hannover Marketing und Tourismus Gesellschaft und City Gemeinschaft Hannover.

"Über die umfängliche Hilfe für unser Projekt haben wir uns sehr gefreut", dankt Strauch allen Beteiligten und hebt dabei ausdrücklich das Engagement der Orchester hervor.

Karten für das Konzert gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen zum Preis von 16 Euro plus Gebühren. Sie gelten als Kombiticket für Busse und Bahnen des gvh. An der Abendkasse sind Einrittskarten für 20,30 Euro erhältlich.

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.