Werbung

Das Graffiti am historischen „Pferdeturm“ ist entfernt

Kann sich in Kleefeld ein neues Ausflugsziel entwickeln?

Auf Antrag des Bezirksratsherrn Karsten Plotzki wurde die unansehnlich gewordene Fassade des historischen Pferdeturms vom Graffiti befreit. Die Fassade erstrahlt im neuen Glanz. Die Verwaltung hatte in kurzer Zeit reagiert und berichtete in der jüngsten Bezirksratssitzung, das nun auch das Beleuchtungskonzept umgesetzt werden soll. Die laufenden Stromkosten sollen durch die Geschäftsleute in Kleefeld aufgebracht werden. Der linke Kommunalpolitiker Karsten Plotzki regt an: „Der Pferdeturm ist wieder ein Schmuckstück geworden und könnte sich zu einem Ausflugsziel entwickeln. Nicht nur die Kleefelder würden sich freuen,  wenn der Betreiber des Eisstadions im Sommer eine Turmschänke mit Biergarten an historischer Stelle einrichten würde. Der Platz ist ideal gelegen und Anwohner werden nicht gestört.“

Karsten Plotzki – Bezirksratsherr für DIE LINKE