Eilantrag zur Ausstellung „Echte Körper“ bei Gericht eingegangen

Verwaltungsgericht rechnet mit einer Entscheidung Anfang nächster Woche

Der von der Veranstalterin der Ausstellung "Echte Körper – von den Toten lernen" in der Presse mehrfach angekündigte Eilantrag gegen das Einschreiten der Region Hannover, die bei Ausstellungseröffnung verschiedene Exponate verhüllt und die entsprechenden Vitrinen versiegelt hatte, ist heute Nachmittag bei Gericht eingegangen.

Die für das Verfahren zuständige 1. Kammer des Gerichts gewährt der Region Hannover Frist zur Stellungnahme bis Freitagvormittag und rechnet damit, am Montag nächster Woche eine Entscheidung treffen zu können.

PM: Verwaltungsgericht Hannover