Werbung

KinderKulturBörse (KIKUBÖ) bietet 39 Kindertheaterstücke an zwei Tagen auf vier Bühnen

Insgesamt 20 Stunden Theaterluft schnuppern können Kinder von zwei bis zwölf Jahren gemeinsam mit ihren Eltern am Montag und Dienstag (16. und 17. Mai) im Kulturzentrum Pavillon. Zum großen Kindertheaterfest KIKUBÖ treffen sich viele renommierte Theatergruppen und andere Kleinkünstler*innen sowie Fachbesucher*innen aus ganz Deutschland.

Noch gibt es Freikarten!

In der Mittagszeit und an den Nachmittagen gibt es noch einige Freikarten zu ergattern. Interessierte müssen bis spätestens Mittwoch (11. Mai) eine E-Mail an stephanie.kroehnert@hannover-stadt.de mit dem Stichwort: KIKUBÖ-Knüller senden. Die E-Mails werden bis Freitag (13. Mai) beantwortet.

Programm Kinderkulturbörse

Geboten wird Puppentheater, Objekttheater und Clownstheater, aber auch Kinderkonzerte beziehungsweise Mischformen der verschiedenen Kunstsparten. Außerdem können die Gäste an den bunten Ausstellungsflächen der Theater mit ihren Figuren und Bühnenbildern entlangschlendern und Theaterrequisiten, Kostümen und Spielfiguren bestaunen. Ein humorvolles Theaterquiz bringt den Kindern den Zugang zum Theater näher.

KIKUBÖ-Reporter*innen:

Das Theaterfest KIKUBÖ wird durch ein zusätzliches medienpädagogisches Angebot bereichert. Eine Schulklasse wird die zweitägige Veranstaltung als Theaterkritiker*innen, Foto- und Filmreporter*innen, Texter*innen und Zeichner*innen besuchen und in Bild, Ton und Wort porträtieren.

Zielgruppe:

Als Besucher*innen angesprochen und eingeladen sind neben Schul- und Kitakindern ganz besonders Familien, die das Spektakel am Nachmittag erleben möchten. Außerdem werden „Kinderkultur-Veranstalter*innen“ aus dem gesamten Spektrum der Kulturszene aus ganz Deutschland erwartet. Vom Kulturamt, Jugendamt, Büchereien oder Kleinkunstbühne bis zum Event- und Tourismusbereich und den Medien.

Eintrittspreise für Kinder und ihre erwachsenen Begleiter*innen:

Fünf Euro pro Person, für Menschen mit HannoverAktivPass ist der Eintritt frei. Kartenreservierung bis 15 Minuten vor Beginn der Vorstellung: stephanie.kroehnert@hannover-stadt.de

Eintrittspreis für FachbesucherInnen: Tageskarte: 30 Euro, Dauerkarte 50 Euro

Für Fachbesucher*innen ist keine Anmeldung erforderlich. Eintrittskarten können bei der Kulturagentur Claudius Beck gegen Rechnung vorbestellt werden oder direkt an der Kasse im Pavillon Hannover erworben werden.

Geschichte der KIKUBÖ:

Auf Initiative der beim Bodensee beheimateten Kulturagentur Claudius Beck entstand die Börse im Jahr 2000, weil bis dato auf den etablierten Kleinkunstbörsen die Künstler*innen für Kinder nicht so recht beachtet wurden. Anfangs fand sie jährlich in München, seit 2008 nur noch biennal statt. Nach einer „Wanderschaft“ von Mainz-Kastel, Pforzheim bis Esslingen wurde sie 2016 auf Betreiben der städtischen Kulturellen Kinder- und Jugendbildung in Hannover im Freizeitheim Vahrenwald veranstaltet. Seit 2018 ist sie im Kulturzentrum Pavillon angekommen, wo sich die räumlichen und technischen Bedingungen bestens für ein Spektakel dieser Größenordnung eignen. Das Format ist einmalig in Deutschland.

Veranstalter*innen der KinderKulturBörse:

Die Stadt Hannover mit dem Sachgebiet Kulturelle Kinder- und Jugendbildung der Stadtteilkultur, Kulturagentur Claudius Beck, Kulturzentrum Pavillon in Kooperation mit dem Landesverband freier Theater Niedersachsen und der Theaterwerkstatt Hannover.

Weitere Infos unter: https://www.kinderkultur-stadt-hannover.de

Bildquellen:

  • Kulturzentrum Pavillon Eingang: www.hannover-entdecken.de