Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kulturzentrum Pavillon

Klang und Leben

Klang und Leben im Kulturzentrum Pavillon

Hörregion Hannover präsentiert Konzert und Workshop am 31. Januar 2018 Wann: Mittwoch, 31. Januar 2018, 18 Uhr Wo: Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, Hannover Eintritt: Workshop 5 Euro, Konzert 10 Euro, Kombiticket 12 Euro Wenn „Sag mir quando, sag mir wann“ unter dem Rauschen des Plattenspielers erklingt oder im Radio „Bel Ami“ läuft, weckt das bei manchen die Erinnerung an alte Zeiten. Die Hits von früher sorgen bei allen für Spaß und Freude – das weiß auch die Band „Klang und Leben“. Die fünfköpfige Gruppe tritt regelmäßig in Pflegeeinrichtungen auf, begeistert aber auch bei anderen Konzerten das Publikum. Am Mittwoch, 31. Januar, 18 Uhr, begeben sich die Musiker im Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, Hannover, auf eine musikalische Zeitreise in die Vergangenheit. Eine gute Gelegenheit für Familien, gemeinsam Zeit zu verbringen und mit den Großeltern in Erinnerungen zu schwelgen. Vor dem Konzert, um 15 Uhr, findet ein Workshop für Pflegekräfte statt. Dabei erläutert der Demenzcoach und Gründer von „Klang und Leben“, Graziano Zampolin, wie Musik das Leben demenzkranker Menschen positiv beeinflussen kann. Aktivieren Sie JavaScript …

Aufmucken statt ducken

Aufmucken statt ducken!

Für Menschenwürde, Toleranz und Solidarität sind dabei Werner Schneyder mit seinem Programm „Ich bin Konservativ“ und Dota mit dem aktuellen Album „Keine Gefahr“. Samstag, 02.09.2017 – 20:00 Uhr Für ein gutes Leben in einer gerechten Gesellschaft! Die gesellschaftliche Entwicklung in Deutschland verletzt die Würde des Menschen. Armut, Ausgrenzung, Perspektivlosigkeit und Unsicherheit einerseits und riesige Vermögen in wenigen Händen andererseits spalten unsere Gesellschaft. Dazu wollen, können und werden wir nicht schweigen. NEIN! So kann es nicht weitergehen – nicht in Deutschland, nicht in Europa! Sorgen wir gemeinsam dafür, dass Menschenwürde, Toleranz und Solidarität wieder Prinzipien gesellschaftlichen Zusammenlebens werden. „Dota vertont Konsumkritik und Sehnsüchte so poetisch wie kaum jemand im deutschsprachigen Musikgeschäft … – so zärtlich, witzig und gesellschaftskritisch erzählt, wie es Tucholsky für die Zwanziger tat.“ (DIE ZEIT) Werner Schneyder ist ein großer Vereinfacher. Seit einem halben Jahrhundert schafft er es immer wieder, den Zustand der Welt in einem Satz zusammenzufassen, notfalls auch in zwei. (DER TAGESSPIEGEL) Aufmucken statt Ducken! Demokratie braucht Engagement und Zivilcourage! Samstag, 02.09.2017 um 20:00 Uhr Kulturzentrum Pavillon Lister Meile 4 30161 …

Solidarity City

Hannover als „Solidarity City“ – nur eine Utopie?

Informations- und Diskussionsveranstaltung Dienstag, 22.08.2017 – Beginn 18:30 Uhr Solidarity / Sanctuary Cities nennen sich in USA, Kanada und UK fast 300 Städte, aus denen nicht abgeschoben wird. In Hannover wie in vielen deutschen Städten hat sich als Reaktion auf die Abschiebepolitik und die rassistische Stimmung in Teilen der Gesellschaft eine Initiative gebildet, für eine solidarische Stadt, in der Menschen unabhängig vom Aufenthaltsstatus wohnen, arbeiten und leben können. Über diese Idee wollen wir informieren und mit euch über praktische Ansätze einer Solidarity City in Hannover diskutieren. Dazu werden auch existierende Gruppen (wie Ticketteilen, Flüchtlingsrat) berichten. solinet-hannover@lists.riseup.net Kulturzentrum Pavillon Lister Meile 4 30161 Hannover www.pavillon-hannover.de

Die blaue Zone

Die blaue Zone: Alt werden und so…

Weltweit gibt es fünf Blaue Zonen, in denen Menschen besonders lange und glücklich leben. Im Sommer kommt die sechste dazu am Kulturzentrum Pavillon! Geld, Wohnen, Sex, Politik, Körper. Alt werden! Lasst uns träumen, essen, tanzen und streiten im Kulturcamp ‚Die Blaue Zone‘. 17.7. – 30.7.2017 am Kulturzentrum Pavillon Die Blaue Zone ist ein Kulturcamp für Menschen ab 55, das inspirieren soll zur mutigen und freudigen Gestaltung des eigenen Alters und der Gesellschaft. Wir wollen kreativ miteinander arbeiten, praktische Tipps austauschen, Raum für Sorgen und im besten Fall für Lösungen bieten, Spaß haben, Netzwerke kennenlernen und neue knüpfen. Tägliche Angebote / Veranstaltungen / Workshops Das Camp bietet ein breites kostengünstiges Angebot an kreativen interdisziplinären Aktivitäten, Exkursionen, politischem Diskurs und freundschaftlichem Austausch sowie ausreichend Zeit für Kunst und Spontanes, gemeinsames Essen und Ausruhen. Erkenntnisse der Blauen Zone sollen in Folgeangebote der nächsten Jahre einfließen und Maßstäbe für nachhaltige Konzepte für das Leben im Alter setzen. Das PLATZprojekt begleitet die Baugruppe, die bereits in der Vorbereitungsphase aktiv wird und Um- und Neubauten in der Blauen Zone organisiert. Ideen …

inklusion 2017

inklusion 2017

Jugend- und Erlebnismesse Wie sehen blinde Menschen fern? Wie verständigen sich gehörlose Menschen? Wie fühlt sich eine Depression an? Wie bewältige ich Hindernisse im Rollstuhl? Erfahren und probieren Sie es vom 29. – 31.05. auf der inklusion 2017. Die Messe richtet sich in erster Linie an Schüler*innen und Auszubildende mit und ohne Behinderung. Die Veranstaltung wird gefördert durch die Stadt Hannover, die Region Hannover, das Land Niedersachsen, gGIS, Annastift Leben und Lernen und Stiftung Edelhof Ricklingen. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.inklusion-erlebnismesse.de Veranstalter: Partizip e.V. www.partizip.de Öffnungszeiten: Montag, 29. Mai von 9.00 bis 16.00 Uhr Dienstag, 30. Mai von 9.00 bis 18.00 Uhr Mittwoch, 31. Mai von 9.00 bis 16.00 Uhr Eintritt frei Kulturzentrum Pavillon Lister Meile 4 30161 Hannover

Omar Sosa

Masala: Omar Sosa & NDR Bigband

Omar Sosa (comp, p), Ernesto Simpson (dr) NDR Bigband – Geir Lysne (cond), Jaques Morelenbaum (arr) In diesem spannenden Dialog von kubanischer Musik und norddeutschem Bigband-Sound spürt man, dass Jazz eine Philosophie sein kann, in der auch andere Musiken Platz haben. Zu den bekannten Zutaten der NDR Bigband und den Arrangements von Jaques Morelenbaum nimmt Omar Sosa noch den Schlagzeuger Ernesto Simpson und eine Handvoll technischer Hilfsmittel dazu: „Ich will meine afro-kubanische Seite zeigen, aber auch meine elektronische“, erklärt Sosa. Für sein zweites Projekt mit der NDR Bigband hat sich Omar Sosa vorgenommen, die verschiedenen Seiten seiner musikalischen Persönlichkeit zusammenzuführen: seine tiefgehende Beschäftigung mit den afrikanischen Ursprüngen der karibischen Musik, seine Ausbildung als klassischer Percussionist, seine autodidaktische Eroberung des Pianos und die unstillbare Lust, immer wieder Neues zu versuchen. Die NDR Bigband lebt seit jeher von seinen starken Musikern mit unverwechselbarer Biografie, eigenen Stärken, Vorlieben und Abneigungen. Jeder einzelne Musiker ist ein Meister seines Fachs – und keiner ist wie der andere. Aber in einem sind sie sich einig: Was zählt, sind der Sound, der …

Ottmar Liebert

Ottmar Liebert & Luna Negra – Waiting n Swan Tour

Ottmar Liebert, der gefeierte und Grammy-nominierte Gitarrenvirtuose aus Santa Fe, kommt im März mit seiner Band Luna Negra für sechs Konzerte auf Tour nach Deutschland! Tickets für die Shows in Hannover, Köln, Heidelberg, München, Berlin und Hamburg sind ab sofort im Vorverkauf! Auf seiner Tour wird Ottmar Liebert nicht nur seine beliebten Klassiker präsentieren, sondern auch Songs seines neuen Album “Waiting n Swan“, das die Songs von Bob Marley aufleben lässt. Montag, 06.03.2017 | Beginn 20:00 Uhr Liebert wurde bereits sechs Mal für den Grammy nominiert, seine Alben erreichten weltweit Gold- und Platinstatus und verkauften sich Millionen mal. Seine Flamenco-Kompositionen sind weltberühmt, aber er ist auch immer wieder für eine Überraschung gut! So auch auf seinem neuen Album „Waiting n Swan“ (VÖ am 23.10.2015), über das er sagt: „Reggae ist Musik mit einer internationalen Stimme und der Sound der Reggae-Ikone Bob Marley ist noch heute überall auf der Welt zu hören.“ Seine Songs sind zum internationalen Kanon geworden, sie sind sofort zu erkennen und werden innig geliebt. Für Liebert sind sie der Soundtrack seiner Jugend, …

"Wie finde ich jemanden wie dich, Ali?" - Babel Theater, Libanon

„Wie finde ich jemanden wie dich, Ali?“ – Babel Theater, Libanon

Arabisches Theatertreffen Eine Frau allein auf einer Bühne, sie erzählt die Geschichte ihrer Familie. Es könnte die Geschichte einer beliebigen Familie in Palästina sein. Ali, Ehemann, Sohn und Bruder, hat sich als »Märtyrer« in Israel getötet – für das eine große Ziel: Palästina. Seine Angehörigen bleiben ungeachtet der Unterstützung durch die palästinensische Gesellschaft mit dem Verlust allein. Einzig Suheila, Alis Schwester, verharrt nicht in Trauer und wendet allen Widerständen zum Trotz das Schicksal nach ihren Sehnsüchten. Einer palästinensischen Antigone gleich, gelingt ihr das Unmögliche: Sie gewinnt Henry Kissingers Unterstützung und verwirklicht ihren Traum, den toten Bruder nach Hause zu holen. Eine Inszenierung über Mut, Liebe und Stärke. In arabischer Sprache mit deutschen Übertiteln Regie: Lina Abiad Montag, 23.01.2017 um 18:00 Uhr +++ Die Eintrittpreise für Geflüchtete betragen 5 € +++ +++ Entrance fees for refugees are 5 € +++ الاقي زيك فين يا علي مسرح بابل ـ لبنان إنها قصة تحكي المجازفات الجريئة التي قامت بها سهيلة أخت الشهيد علي والتي اعتبرت امرأة امية، فيما شبّهت مأساتها الشخصية بمأساة إغريقية إذ سُمّيت أنتيجون فلسطين. كانت …

Rudelsingen

Das 12. Hannoversche Rudelsingen

mit Tobias Sudhoff Das Kultformat schon zum 12. Mal in Hannover. Als neue Aktionsform begeistert Rudelsingen immer mehr Menschen in ganz Deutschland. In lockerer Atmosphäre treffen sich Menschen jeden Alters mit und ohne Handicap und singen gemeinsam Hits und Gassenhauer von damals bis heute. Tobias Sudhoff, Pianist, Kabarettist und Entertainer, begleitet die Sangesfreudigen durch einen gemeinsamen Karaoke-Abend ohne Soloauftritte. Die Texte werden per Beamer an die Wand projiziert. Das Programm bietet von Abba über NDW und Mundorgel bis Zarah Leander eine große musikalische Vielfalt. Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.https://www.youtube.com/watch?v=d86CnAZNBkg www.rudelsingen.de In Kooperation mit mittendrin Hannover e.V. www.mittendrin-hannover.de VVK 11,90 € AK 10/8 € Pavillon Hannover Lister Meile 4 30161 Hannover www.pavillon-hannover.de

Stoppok ( Rs-foto, Waldeck 2014 1207, Datum Overlay von hannover-entdecken.de, CC BY-SA 4.0 )

Stoppok mit Band – Tour 2016 „Operation 17“

Donnerstag, 24.11.2016 um 20:00 Uhr Pavillon Hannover, Lister Meile 4, 30161 Hannover Wer einmal auf einem Konzert von ihm war, der kommt immer gerne wieder. Und wer ihn einmal für ein Konzert gebucht hat, bucht ihn auch gerne immer wieder, denn Stoppok überzeugt nicht nur musikalisch, sondern auch als Mensch und Entertainer. So beherzt und humorvoll seine Songs sind, in denen er oft der Gesellschaft den Spiegel vorhält, so kabarettistisch sind auch seine Überleitungen zwischen den Songs bei seinen Auftritten. Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.https://www.youtube.com/watch?v=wVx5jJSANCY „Liegt es nicht auf der Hand“, singt er in einem der Songs auf seinem neuen Album „Operation 17“ wegweisend, denn liegt es nicht auf der Hand, dass ein (Lieder-)Macher wie er, auch nach seinem 60. Geburtstag noch die gleichen starken Lieder macht wie in den vergangenen dreieinhalb Jahrzehnten? Die Kreativität des beseelten und lässigen Singer-Songwriters mit Hang zum Folk und Blues scheint unaufhaltsam. Nachts, verrät er, fallen ihm mitunter Strophe für Strophe neue Lieder ein, so dass er manchmal mehrfach aufsteht, um Songtexte zu notieren. Zur Ruhe …