Werbung

40-jähriger Radfahrer durch Unfall in Hannover-Mitte schwer verletzt

Am Mittwochabend, 04.05.2022, ist ein Radfahrer von einem 32-jährigen Autofahrer in Hannover-Mitte an der Hamburger Allee / Ecke Celler Straße angefahren worden. Bei Rotlicht fuhr der Radfahrer auf die Fahrbahn und wurde vom Pkw erfasst. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover befuhr der 40-Jährige gegen 19:40 Uhr mit seinem Fahrrad die Celler Straße aus Richtung Am Welfenplatz aus kommend in Richtung Hamburger Allee. Die Hamburger Allee wollte er geradeaus auf der Radfahrerfurt überqueren. Zunächst fuhr er bei Grünlicht bis zur Verkehrsmittelinsel. Beim Einfahren der anderen Straßenseite der Hamburger Allee missachtete der Radfahrer das Rotlicht für Radfahrende. Zeitgleich befuhr der 32-jährige Fahrer mit seinem Opel Astra die Hamburger Allee aus Richtung Vahrenwalder Straße kommend. Die Lichtsignalanlage zeigte für die Autofahrenden Grünlicht. Der Opel-Fahrer fuhr den Radfahrer beim Queren der Fahrbahn an. Der 40-Jährige wurde zu Boden geschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Der Radfahrer kam mit einem Rettungswagen für eine weitere medizinische Behandlung in ein Krankenhaus. Der Gesamtschaden wir auf etwa 2.200 Euro geschätzt.

Der Verkehrsunfalldienst hat Ermittlungen wegen Verstoßes des Rotlichts für Radfahrende und fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-1888, zu melden.

Bildquellen:

  • Polizei Nachrichten: www.hannover-entdecken.de