Alle Artikel mit dem Schlagwort: Mitte

Weitere Informationen gibt es auf der Stadtteilseite.

Beschlagnahmte Hehlerwarren

Erfolgreicher Schlag gegen Hehlerbande in Hannover und Bielefeld

Am Freitag, 16.02.2024, hat die Polizeiinspektion Hannover in einem seit Oktober 2023 geführten Ermittlungsverfahren wegen gewerbsmäßiger Bandenhehlerei zahlreiche Durchsuchungen durchgeführt und umfangreiches Beweismaterial beschlagnahmt. Ein 29-jähriger Tatverdächtiger wurde in Untersuchungshaft genommen. Im Verlauf des mehrstündigen Einsatzes hat die Polizei in Hannover und Bielefeld zahlreiche Wohnungen, Fahrzeuge und Lagerräume durchsucht. Dabei beschlagnahmte die Sonderkommission unter anderem …

Leibnizhaus

Energiewende: Ist Beteiligung der Weg aus dem Protest?

Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt lädt ein zur Podiumsdiskussion am 28. Februar 2024 Welche Rolle kann die Beteiligung der Öffentlichkeit in den aktuellen Konflikten um die deutsche Energiewende-Politik spielen? Welche Verfahren sind sinnvoll? Und welche Möglichkeiten und Probleme stellen sich für Beteiligung und Dialog vor Ort? Diese Fragen stehen im Zentrum einer Podiumsdiskussion, zu der das Forschungsinstitut …

Frühlingsblüte

Zierkirschen und Zieräpfel bringen auch 2024 wieder den Frühling in die Innenstadt

Die Vorboten des Frühlings ziehen in die Innenstadt: 40 Kübel mit Zierkirschen und Zieräpfeln bringen in Kürze Farbe in die Innenstadt. Die Mitarbeiter*innen des städtischen Fachbereichs Umwelt und Stadtgrün stellen die Pflanzen seit heute (21. Februar) in der City auf. In Kürze werden dann 28 Zierkirschen und 12 Zieräpfel die Fußgängerbereiche mit ihren rosafarbenen, weißen …

Feuerwehr Nachrichten

Bauarbeiter wird auf Großbaustelle in Hannover-Mitte bei Abrissarbeiten von Betonteilen getötet

Am Samstagmorgen wurde bei Abrissarbeiten auf einer Großbaustelle im hannoverschen Stadtteil Mitte ein Bauarbeiter von tonnenschweren Betonteilen verschüttet. Trotz sofort eingeleiteter, aufwendiger Rettungsmaßnahmen konnte der Arbeiter nur noch tot von der Feuerwehr aus den Trümmern geborgen werden. Die Augenzeugen und Kollegen des Arbeiters mussten von Rettungsdienst und Notfallseelsorge betreut werden. Am Morgen erreichte die Regionsleitstelle …

Die bösen Schwestern

Die bösen Schwestern – Best of 2024

Heute schon mal NACHGELACHT?? Da können wir helfen! Mit „Die Bösen Schwestern – BEST OF“ gibt es eine Auswahl der schönsten Szenen und LIEDER mit der selbstverliebten Chansonette und Exil-Ungarin „Anitalein“ Palmerova und ihrer Freundin Magda „Matitschku“ Anderson. Aber auch viel Neugewebtes! Wer kennt und liebt sie nicht, die beiden „alten Weiber“ der Näh- und …

Regenbogen am Telemoritz

VW will den Telemoritz abreißen

Am 8. Februar wurde die sogenannte Abbruchanzeige für den Telemoritz beim Fachbereich Bauen der Landeshauptstadt Hannover eingereicht. Dem Autobauer Volkswagen gehört das 141 Meter hohe Bauwerk seit 2000. Die markante Werbung soll noch im laufenden Jahr abgebaut werden. Einem Gutachten von 2023 zufolge soll die Standsicherheit des Fernsehturms als grenzwertig eingestuft worden sein. Bereits vor …

Verkehrsinfos

Sanierungsarbeiten an der Leinebrücke am Arthur-Menge-Ufer ab Montag

Die Leinebrücke am Arthur-Menge-Ufer ist erheblich beschädigt. Sowohl der Überbau als auch die Widerlager und das Stahlwerk sind so marode, dass die Brücke ab Montag, 19. Februar, grunderneuert werden muss. Westlich der Brücke ab dem Abzweig der Robert-Enke-Straße zur „Heinz von Heiden Arena“ (Zufahrt zum Parkplatz am Stadion bleibt weiter möglich) wird eine Vollsperrung eingerichtet. …

h1 - Fernsehen aus Hannover

0511: Wie man Ninja in Japan wird und das Musical „Kommissar Shakespeare“

In der Ausgabe vom 09.02.2024 von 0511: Lesung im Museum August Kestner: Wie man in Japan Ninja wird. Und Die Geisterstation unter dem Hauptbahnhof Hannover. Außerdem: Gespräch mit zwei Beteiligten des Musicals „Kommissar Shakespeare“, einer Zusammenarbeit des Musiktheater Konrads, der IGS Linden und des Klecks-Theaters. 0511 vom 09.02.2024: Wie man Ninja in Japan wird und …

ZeitZentrum Zivilcourage

Die Brandanschläge von Mölln 1992

Vorführung des Films „Der zweite Anschlag“ und anschließendes Gespräch mit Ibrahim Arslan. Am 23. November 1992 setzten zwei Neonazis das Haus der Familie Arslan in Mölln in Brand. Bei dem Anschlag wurden die zehnjährige Yeliz Arslan, die 14-jährige Ayşe Yilmaz und die 51-jährige Bahide Arslan ermordet. Weitere Familienmitglieder erlitten teils sehr schwere Verletzungen. Zuvor hatten …