Werbung

Drei Betrunkene flüchten nach Unfall in Hainholz – Wer ist gefahren?

In der Nacht zu Sonntag, 13.03.2022, ist ein Renault Laguna in der hannoverschen Bömelburgstraße mit einem geparkten Audi zusammengestoßen. Zeugen sahen drei flüchtende Männer und riefen die Polizei. Noch in der Nacht identifizierten die Beamten die Fahrzeuginsassen im Alter von 26, 33 und 38 Jahren. Doch wer saß am Steuer?

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Nordstadt meldeten Zeugen gegen 01:50 Uhr einen lauten Knall, der mutmaßlich von einem Verkehrsunfall stammte. Kurz darauf fanden sie in der Bömelburgstraße einen verlassenen Renault Laguna Grandtour mit offenen Türen vor, der offenbar mit einem geparkten Audi kollidiert ist. Zu Fuß gingen drei augenscheinlich betrunkene Männer vom Unfallort weg in Richtung Knoevenagelweg.

Die Polizei fahndete im Nahbereich nach den flüchtigen Männern und nahm die Ermittlungen zur Verkehrsunfallflucht und zu den Identitäten der Insassen auf. Beide Pkw wurden so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Betriebsstoffe liefen aus, weshalb auch der Einsatz Feuerwehr Hannover erforderlich war. Der Unfallschaden wird mit etwa 15.000 Euro beziffert.

Die Ermittlungen führte die Polizei zu einer nicht weit entfernten Wohnung in der Bömelburgstraße. Dort trafen die Einsatzkräfte drei Männer an, die vermutlich beim Zusammenstoß im Renault saßen. Im Rahmen erster Befragungen ließ sich zunächst nicht ermitteln, wer von ihnen den Pkw fuhr. Die mutmaßlichen Insassen im Alter von 26, 33 und 38 Jahren waren erheblich alkoholisiert. Die Atemalkoholtests ergaben Werte von 1,25; 2,56 und 2,64 Promille, weshalb die Staatsanwaltschaft Hannover jeweils die Entnahmen von Blutproben anordnete. Darüber hinaus mussten die Tatverdächtigen Vergleichs-DNA und ihre getragene Kleidung für den Abgleich von Spuren auf der Polizeiwache abgeben. Sie durften nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen nach Hause gehen.

Um herauszufinden, welche Person den Unfallwagen gefahren hat, sucht die Polizei weitere Zeugen. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Hannover-Nordstadt unter der Telefonnummer 0511 109-3117 entgegen.

Bildquellen:

  • Polizei Nachrichten: www.hannover-entdecken.de