Stadtteil Ricklingen

Edelhofkapelle der Familie von_Alten in Ricklingen

Edelhofkapelle der Familie von_Alten in Ricklingen

Ricklingen liegt im Osten des gleichnamigen Stadtbezirks. Er ist über drei Stadtbahnlinien sowie mit drei S-Bahn-Linien aus der Innenstadt erreichbar. Der Stadtteil ist begrenzt im Norden vom Damm der Eisenbahnstrecke in Richtung Weetzen/Hameln und der Güterumgehungsbahn, im Osten von der Leine-Masch, im Süden vom Ricklinger Holz und im Westen durch die Frankfurter Allee, die als Bundesstraße 3 bis zum Bau der A 7 ein Teilstück der Hauptverkehrsachse Nord-Süd durch Hannover war.

Im alten bäuerlichen Dorfkern liegt die Edelhofkapelle aus dem 14. Jahrhundert mit Glasmalereien von Charles Crodel (1960). Im Dreißigjährigen Krieg lagerte Tilly im Wrampenhof an der Düsternstraße (jetzt steht dort ein Seniorenheim). Am 28. August 1905 wurde die erste 400-Meter-Aschenbahn für Leichtathleten eingeweiht. Allerdings wurde sie wegen ihrer ungünstigen Lage kaum genutzt. Das Dorf Ricklingen wurde 1913 in die damalige Stadt Linden und mit dieser 1920 in die Stadt Hannover eingemeindet.

In Ricklingen sind zwei bekannte Rugby-Vereine beheimatet, der Deutsche Rugby-Club Hannover 1905 sowie 08 Ricklingen. Beide Vereine konnten mehrfach die deutschen Meisterschaften der Rugby Union in Deutschland für sich entscheiden. Der DRC Hannover errang 1988, jährlich von 1998 bis 2002 und 2005 die Meisterschaft. 08 Ricklingen konnte die Deutsche Meisterschaft in den Jahren 1950, 1960 und 1974 für sich entscheiden. Der Stadtteil hat auch bekannte Fußballvereine: den TuS Ricklingen und die Sportfreunde Ricklingen, die von 1996 bis 1999 in der Regionalliga spielten.

Strukturdaten für den Stadtteil Ricklingen in Hannover

(Stand 2019)

Fläche (in ha): 478
Einwohner: 13133
Bevölkerungsdichte (Einw. je ha): 27
unter 18 Jahre (in %): 11,4
über 60 Jahre (in %): 27,1
Migrationshintergrund (in %): 33,8
Geburtenrate (je 1.000 Frauen im gebärfähigen Alter): 56,3
Sterberate:Sterbefälle (je 1.000 Einw.): 18,2
Wohngebäude: 1213
Wohnungen: 7794
Wohnfläche (je Einw.): 39,7
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte: 4935
Arbeitslose (in %): 8,1
Empfängervon Transferleistungen (in %): 19,7
Zugelassene KFZ: 4509

Straßenverzeichnis

Stadtplan


Größere Karte anzeigen

Links

Bildquellen