Alle Artikel mit dem Schlagwort: Steinhuder Meer

Radtour in das Tote Moor

Radtour in das Tote Moor

Hochmoore, zu denen das Tote Moor im Nordosten des Steinhuder Meeres zählt, gehören zu den „Urlandschaften“ unserer Erde. Es sind besondere Lebensräume: sehr nährstoffarm, mit einem hohen Säuregehalt. Nur wenige Tier- und Pflanzenarten haben sich an diese extremen Verhältnisse angepasst. Auf der geführten Radtour wird auch erläutert wie nah Nutzung und Zerstörung der Moore beieinander liegen und wie die heutigen Maßnahmen zum Schutz dieser selten gewordenen Landschaft aussehen. Termin 1: Montag, 08.08.2016 | 10.00 bis 12.30 Uhr Treffpunkt: mit Fahrrad am Naturpark Informationszentrum Steinhude, Am Graben 4-6, Steinhude Kosten: Erwachsene 3,- €, Kinder 1,50 € Veranstalter: Naturpark Steinhuder Meer Dozent: Dipl.-Biol. Wolfgang Nülle Anmeldung: nicht erforderlich Termin 2: Montag, 15.08.2016 | 10.00 bis 12.30 Uhr Treffpunkt: mit Fahrrad an der Naturpark Infostelle Mardorf, Aloys-Bunge-Platz, 31535 Neustadt-Mardorf Kosten: Erwachsene 3,- €, Kinder 1,50 € Veranstalter: Naturpark Steinhuder Meer Dozent: Dipl.-Biol. Wolfgang Nülle Anmeldung: nicht erforderlich Termin 3: Montag, 22.08.2016 | 16.00 bis 18.30 Uhr Treffpunkt: mit Fahrrad am Naturpark Informationszentrum Steinhude, Am Graben 4-6, Steinhude Kosten: Erwachsene 3,- €, Kinder 1,50 € Veranstalter: Naturpark Steinhuder Meer …

NABU: Naturschutzgebiet „Totes Moor“ ausgewiesen

Seit einem Monat hilft die Region Hannover dem Vogelschutz am Steinhuder Meer Vor knapp einem Monat, dem 27. Mai 2016, hat die Region Hannover am Ostufer des Steinhuder Meeres 3.179 Hektar zum Naturschutzgebiet (NSG) „Totes Moor“ erklärt. Damit wurden die drei vorhandenen Naturschutzgebiete „Ostufer Steinhuder Meer“, „Wunstorfer Moor“ und „Wulveskuhlen“ zusammengefasst und darüber hinaus rund 2.000 Hektar zusätzlich unter Schutz gestellt. Das neue NSG „Totes Moor“, das aktuell viertgrößte im Niedersächsischen Binnenland, besteht aus dem gleichnamigen Hochmoor, der östlichen Verlandungszone des Steinhuder Meeres mit einem kleinen Teil der Steinhuder Meerfläche, Feuchtgrünland und im geringen Umfang Flächen der niedersächsischen Geestlandschaft. Die ehrenamtlichen Naturschützer am Steinhuder Meer und die Umweltverbände zeigen sich mit der Verordnung sehr zufrieden und loben den Einsatz der Region Hannover zu Zeiten, in denen dem Naturschutz „viel Wind entgegen bläst“. Einziger Kritikpunkt des NABU Niedersachsen und lokaler Umweltorganisationen ist, dass mit der NSG Ausweisung nur zusätzliche 2,5 Prozent der Seefläche unter Schutz gestellt wurden. Der Anteil geschützter Seefläche an Niedersachsens größten See beträgt somit immer noch geringe 10 Prozent. „Das ist viel zu …

Abendstimmung am Steinhuder Meer (Foto: Florian Toffel)

Naturpark Steinhuder Meer – Termine im Juni

Ob zu Fuß mit dem Rad oder im Kanu, ob bei Tag oder bei Nacht: Im Juni gibt es viel zu entdecken im Naturpark Steinhuder Meer. Welche Spezialisten leben im Toten Moor? Wie jagen die nachtaktiven Fledermäuse? Antworten auf diese Fragen und noch viele interessante Informationen mehr erhält man auf den Veranstaltungen des Naturparks. Und gefeiert wird auch – am 5. Juni der Europäische Tag der Parke in Eilvese. Führungen/Wanderungen Führung durch das Moor „O schaurig ist’s übers Moor zu gehn“ heißt es in einer Ballade von Annette von Droste-Hülshoff. Das Moor ist aber weitaus mehr als ein mystischer Ort, um den sich zahlreiche Geschichten ranken: Ein intaktes Moor bindet das klimaschädliche Gas CO² und ist ein Wasserspeicher. In dem artenreichen Lebensraum sind zahlreiche Spezialisten anzutreffen, wie die fleischfressende Pflanze Sonnentau. Auf der geführten Moorexkursion mit einem Naturpark Mitarbeiter erfährt man Interessantes zum Torfabbau, zur Rekultivierung der Moore und zur einzigartigen Flora und Fauna dieser faszinierenden Termin: vom 11.05.2016 bis 20.10.2016 mittwochs u. donnerstags | jeweils 14:00 – 16:00 Uhr Treffpunkt: Mardorf, „Neue Moorhütte“, Hubertusstr. …